ATP-500-Turnier in Rio de Janeiro endgültig abgesagt

Das ATP-500-Turnier in Rio de Janeiro wird 2021 aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden.

von Nikolaus Fink
zuletzt bearbeitet: 02.04.2021, 14:13 Uhr

mgaAb 18 Jahren | Wetten Sie verantwortungsvoll | Hilfe unter gamblingtherapy.org | MGA/CRP/121/2006-05 (William Hill Global PLC) williamhill.at | Quotenänderung vorbehalten | AGB gelten
Das Coronavirus machte den Veranstaltern einen Strich durch die Rechnung
© Getty Images
Das ATP-500-Turnier in Rio de Janeiro wird 2021 nicht stattfinden

Schlechte Nachrichten für alle brasilianischen Tennisfans: Die größte Tennisveranstaltung des Landes wird in diesem Jahr nicht stattfinden. Am Donnerstag gaben die Organisatoren des ATP-500-Turniers von Rio de Janeiro bekannt, das Event aufgrund der Corona-Pandemie endgültig absagen zu müssen.

Zunächst war das ursprünglich für Mitte Februar angesetzte Sandplatzturnier auf unbestimmte Zeit nach hinten verschoben wurden, wegen des neuerlichen Anstiegs der Coronavirus-Fälle zogen die Veranstalter nun aber die Reißleine und sagten das Event endgültig ab.

Neuer Anlauf im kommenden Jahr

"Wir haben bis zum Schluss dafür gekämpft, 2021 spielen zu können, aber leider ist das nicht möglich“, erklärte Turnierdirektor Luiz Carvalho. COVID-19 forderte in Brasilien bislang bereits mehr als 320.000 Menschenleben.

Sollte sich die Lage bis zum nächsten Jahr verbessern, wird das Sandplatzturnier im Februar 2022 zum nächsten Mal über die Bühne gehen. Titelverteidiger wird dann Cristian Garin sein. Der Chilene hatte sich 2020 im Finale gegen Gianluca Mager durchgesetzt.

Hot Meistgelesen

18.04.2021

Wolfgang Thiem nach Novak-Rückkehr zu Bresnik: "Rachefeldzug gegen meine Person"

17.04.2021

ATP Masters Monte Carlo: Rafael Nadal - "Es war ein Tag zum Vergessen"

18.04.2021

Überraschung! Roger Federer spielt in Genf und Paris!

16.04.2021

ATP Masters Monte Carlo: Andrey Rublev schockt Rafael Nadal in drei Sätzen

19.04.2021

Günter Bresnik: "Jürgen Melzer der Erste, der zeitlich sehr viel investiert"

von Nikolaus Fink

Freitag
02.04.2021, 19:05 Uhr
zuletzt bearbeitet: 02.04.2021, 14:13 Uhr