Marin Cilic nach Premierenerfolg vor Sprung zu den ATP World Tour Finals

Der Südslawe vervollständigt beim Swiss Indoors Basel seine Titelsammlung mit seinem ersten ATP-World-Tour-500-Triumph.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 30.10.2016, 17:03 Uhr

Marin Cilic

Der US-Open-Sieger von 2014,Marin Cilic, hat das Swiss Indoors in Basel gewonnen. Der an Position vier gesetzte Kroate setzte sich im Endspiel des ATP-World-Tour-500-Hallenturniers in der Schweiz gegen den drittgereihten JapanerKei Nishikorinach 98 Minuten Spielzeit mit 6:1, 7:6 (5) durch. Der 28-Jährige erhielt für seinen zweiten Turniersieg in dieser Saison, den 16. in seiner Karriere, eine Prämie in der Höhe von 387.100 Euro und verbuchte 500 wichtige Punkte im Kampf um die Qualifikation für die ATP World Tour Finals. Im „Race to London“ nimmt er nun bereits den – nach demvorzeitigen SaisonendevonRafael Nadalausreichenden – neunten Platz ein, nur noch 115 Punkte hinter Österreichs JungstarDominic Thiem, 210 vor dem TschechenTomas Berdych, 400 vor dem BelgierDavid Goffin, die nun seine härtesten, verbliebenen Rivalen sind.

Nishikori lässt 3 Satzbälle liegen

Cilic hatte im Halbfinale am Samstag den QualifikantenMischa Zverevbesiegt und sodie zweite Finalteilnahme des 29-jährigen Deutschen auf der ATP-Tour verhindert. Im Finale ließ er Nishikori im ersten Satz ab dem 1:1 keinerlei Chancen mehr und keinen einzigen Breakball gegen sich zu. Im zweiten Durchgang vergab er nicht weniger als sieben Breakmöglichkeiten, ehe er sich bei 4:5 plötzlich mit drei Satzbällen konfrontiert sah. Doch auch Nishikori konnte, bei seinen einzigen Breakgelegenheiten der Partie, nicht zuschlagen. Im Tiebreak hatte Cilic schließlich das bessere Ende für sich und verwertete seinen zweiten Matchball. Für ihn ist es der erste Titelgewinn überhaupt bei einem ATP-World-Tour-500-Event, womit er nun in allen Kategorien auf der Tour Turniersiege vorweisen kann. Den ersten in der ATP-Masters-1000-Wertigkeit hatte er erstim August in Cincinnati eingefahren.

Cilic: „Dieses Match kann viel entscheiden“

„Ich hatte heute auf dem Platz eine wirklich gute Energie und war ziemlich positiv und motiviert“, sagte Cilic nach seinem Coup. „Für mich ist es heute um einiges gegangen, und mit Blickrichtung ‚Race to London’ kann dieses Match viel entscheiden. Ich war richtig motiviert, bei jedem Punkt fokussiert zu sein. Ich war extrem glücklich damit und stolz darauf, wie ich die Energie diese zwei Sätze hochgehalten habe.“ Nishikori hingegen klagte, dass er im zweiten Satz „etwas angespannt“ gewesen sei. „Ich hatte ein paar Satzbälle und konnte sie nicht verwerten. Er hat heute gutes Tennis gespielt.“ Dennoch sei es für ihn „eine gute Woche gewesen, mit wieder einem Finale. Ich hatte ein paar gute Siege. Es wird wichtig sein, eine weitere gute Woche in Paris und nochmal in London zu haben. Das wird mein letztes Ziel in diesem Jahr.“

Hier die Ergebnisse aus Basel:Einzel,Doppel,Einzel-Qualifikation,Doppel-Qualifikation.

Hier der Spielplan.

von tennisnet.com

Sonntag
30.10.2016, 17:03 Uhr