Oliver Marach und Philipp Oswald nach starken Auftritten am Samstag um Titel

Das rot-weiß-rote Duo erreicht beim Turnier der zweiten Leistungsklasse in Frankreich ohne Satzverlust das Doppelfinale.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 06.05.2016, 10:29 Uhr

Oliver Marach - ATP-Tour

Für einen Startplatz beim ATP-Masters-1000-Turnier in Madrid hat es für Oliver Marach bloß knapp und für Philipp Oswald sehr deutlich nicht gereicht. Doch die beiden machen immerhin aus ihrem diese Woche mehr oder minder erzwungenen Gang auf niedrigere Ebene bisher das Beste. Der 35-jährige Steirer und der 30-jährige Vorarlberger stehen beim ATP-Challenger in Aix-en-Provence bei ihrem ersten gemeinsamen Antritt seit knapp einem Jahr nach gleich drei Zwei-Satz-Siegen im Doppelfinale. Dort spielt die drittgereihte Kombination am Samstag nun gegen die topgesetzten Argentinier Guillermo Duran und Maximo Gonzalez oder gegen Gero Kretschmer (Deutschland) / Michael Venus (Neuseeland), Nummer vier der Setzliste, um den Titel beim 85.000-Euro+H-Sandplatzturnier in der historischen Hauptstadt der Provence.

Auf dem Weg ins Endspiel gaben sich Marach/Oswald bis dato kaum Blöße. Nach einem 6:0, 6:3 über Jonathan Eysseric eliminierten die beiden durch ein 7:6 (4), 6:4 auch das nächste und in diesem Fall sehr starke französische Wildcard-Duo, nämlich Julien Benneteau und Edouard Roger-Vasselin, ehemalige Nummer fünf und sechs der Doppel-Weltrangliste. Im Semifinale am Donnerstag ließen Marach/Oswald noch ein 6:3, 7:6 (4) gegen die Kroaten Nikola Mektic und Antonio Sancic folgen. Den zweiten Satz gewannen sie dabei übrigens trotz fünf weniger gewonnenen Punkten (34:39). Den beiden sind nun bereits 65 ATP-Zähler sicher. Im Endspiel geht es für Marach, aktuelle Nummer 49 im ATP-Doppelranking, und Oswald, derzeit nur auf Platz 88 in der Welt zu finden, um 45 weitere Punkte.

Hier die Ergebnisse aus Aix-en-Provence: Einzel , Doppel , Einzel-Qualifikation .

Hier der Spielplan.

von tennisnet.com

Freitag
06.05.2016, 10:29 Uhr