Philipp Oswald gleich mit der nächsten Doppel-Titelchance

Der Feldkircher greift in Israel mit dem Ex-Doppel-Weltranglisten-Fünften Jonathan Erlich nach dem Turniersieg.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 01.04.2016, 20:35 Uhr

Philipp Oswald - ATP-Tour

Nach vier Niederlagen am Stück hatte es Philipp Oswald zuletzt vor zwei Wochen beim ATP-Challenger in Kasan immerhin bis ins Endspiel geschafft . Nun erhält der 30-jährige heimische Doppelspezialist die nächste Chance auf einen Titel: Die aktuelle Nummer 89 bzw. ehemalige Nummer 37 der Doppel-Weltrangliste steht auch beim ATP-Challenger in Raanana im Finale. Der Vorarlberger bezwang beim 125.000-US-Dollar-Hartplatzturnier in Israel am Freitag mit dem Hausherrn Jonathan Erlich die drittgesetzte weißrussisch-kanadische Paarung Aliaksandr Bury (Weißrussland) und Adil Shamasdin (Kanada) mit 7:6 (2), 6:4. Die letzte Hürde auf dem Wege zum Triumph ist für die Nummer-zwei-Kombination am Samstag um 10:00 Uhr MESZ das Duo Konstantin Kravchuk (Russland) und Denys Molchanov (Ukraine).

Rückkehr unter die Top 80 wieder in Reichweite

Erlich/Oswald vergaben im ersten Satz die einzigen drei Breakchancen, setzten sich jedoch im Tiebreak klar durch. Im zweiten Durchgang mussten sie zwei Mal das Service hergeben, doch ihnen gelang ein Break und auch gesamt ein Punktgewinn mehr. In Runde eins hatten sich die beiden gegen das starke Team von Radu Albot (Moldau) und Ricardas Berankis (Litauen) mit genau demselben Ergebnis behauptet. Dazwischen besiegten Erlich/Oswald Daniil Medvedev (Russland) und Jan Mertl (Tschechien) mit 6:4, 7:5, also ebenso ohne einen Satzverlust. Ihnen sind hiermit pro Kopf 2250 US-Dollar Preisgeld und 65 ATP-Punkte sicher. Der Siegerscheck beläuft sich pro Mann auf 3875 US-Dollar, außerdem geht es um 45 weitere Zähler, mit denen sich Oswald im Doppelranking wieder auf einen Platz um 80 verbessern könnte.

Miedler verpasst Coup gegen Wimbledon-Sieger

Auch ein rot-weiß-rotes Endspiel wäre in Raanana möglich gewesen, doch Lucas Miedler zog im Viertelfinale mit Ti Chen hauchdünn den Kürzeren. Der 19-jährige Niederösterreicher und der Taiwanese verloren gegen die viertgereihten Johan Brunström (Schweden) sowie Frederik Nielsen (Dänemark), dem Wimbledon-Sensationssieger aus 2012, mit 6:4, 6:7 (3) und 7:10 im Match Tiebreak - trotz zwei Matchbällen bei 5:4, 40:30 im zweiten Satz bei eigenem Service. Im Einzel war Miedler nach überstandener Qualifikation für sein erstes Challenger-Hauptfeld in der ersten Runde gescheitert.

Hier die Ergebnisse aus Raanana: Einzel , Doppel , Einzel-Qualifikation .

Hier der Spielplan.

von tennisnet.com

Freitag
01.04.2016, 20:35 Uhr