Tristan-Samuel Weissborn schlägt im Doppel Grand-Slam-Champions

Dem Korneuburger gelingt in Frankreich mit Tobias Kamke ein sehr bemerkenswerter Coup.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 01.04.2016, 20:40 Uhr

Tristan-Samuel Weissborn

Tristan-Samuel Weissborn hat seinen Fokus aufs Doppel verlegt, mit immer größerem Erfolg. Neben seinem ersten ATP-Challenger-Triumph im November in Ortisei mit Landsmann Max Neuchrist verzeichnete der 24-jährige Linkshänder auf dieser Ebene seit Mitte September vier Semifinals - und nun sein nächstes. Und das nach einem aufsehenerregenden Coup: Denn der Niederösterreicher bezwang beim 42.500-Euro+H-Hartplatz-Hallenturnier in Saint-Brieuc mit dem Deutschen Tobias Kamke am Freitagabend zwei Grand-Slam-Sieger. Die beiden nahmen in ihrem Viertelfinal-Match die drittgesetzten Mahesh Bhupathi (Indien) und Jonathan Marray (Großbritannien) mit 6:7 (2), 6:2 und 10:5 im Match Tiebreak aus dem Bewerb.

Was für Kaliber ihnen dabei gegenüberstanden? Bhupathi ist die ehemalige Nummer eins der Welt und überwinterte von 1997 bis 2013 durchgehend unter den Top 40, gewann vier Grand-Slam-Turniere. Marray krönte sich in Wimbledon 2012 damals absolut sensationell gleichfalls zum "Major"-Champion. Doch es waren Kamke/Weissborn, die sich gegen die beiden Größen nach verlorenem erstem Satz keinerlei Blöße gaben. Auch in ihrem Auftaktspiel gegen Sander Arends (Niederlande) und Goncalo Oliveira (Portugal) hatten sie sich beim 4:6, 6:4, 10:3 nach Satzrückstand durchgesetzt. Im Kampf um den Finaleinzug geht's am Samstag in der zweiten Partie nach 12:30 Uhr gegen James Cerretani (USA) und Antal van der Duim (Niederlande).

Hier die Ergebnisse aus Saint-Brieuc: Einzel , Doppel , Einzel-Qualifikation .

Hier der Spielplan.

von tennisnet.com

Freitag
01.04.2016, 20:40 Uhr