Finale! Gerald Melzer nimmt Kurs auf 4. Saisontitel und die Top 100

Österreichs aktuelle Nummer zwei ist nur noch einen Sieg vom Sprung in diesen elitären Kreis entfernt.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 16.04.2016, 20:21 Uhr

Gerald Melzer

Verletzungsbedingt hatten in den letzten zwölf Monaten Jürgen Melzer und Andreas Haider-Maurer jeweils ihren Platz unter den besten 100 der Welt räumen müssen. Doch kommenden Montag könnte Österreich, neben Youngster Dominic Thiem (ATP 14), wieder einen zweiten ATP-Top-100-Mann besitzen. Gerald Melzer kann mit einem Finalsieg beim ATP-Challenger in Sarasota erstmals in diesen elitären Kreis einziehen. Der 25-Jährige hat beim 100.000-US-Dollar-Turnier auf grünem Sand im US-Bundesstaat Florida nunmehr auch sein viertes Match für sich entschieden. Der drittgesetzte Niederösterreicher (ATP 122) profitierte im Semifinale am späten Samstagabend nach MESZ von der verletzungsbedingten Aufgabe des Brasilianers Guilherme Clezar (ATP 193) beim Stand von 6:7 (4), 6:4 und 3:2 im dritten Satz. Damit spielt der Deutsch-Wagramer am Sonntag im Linkshänder-Duell mit dem 28 Jahre alten Deutschen Mischa Zverev (ATP 162) um seinen bereits vierten Challenger-Titel in dieser Saison.

Langer Kampf mit abruptem Ende

Während Clezar seine ersten drei Partien jeweils in zwei Sätzen gewonnen hatte, hatte Melzer zwei Satzverluste hinnehmen müssen. Und auch gegen den Südamerikaner hatte er viel Mühe, ehe die Auseinandersetzung nach 2:11 Stunden Spielzeit zu einem relativ abrupten Ende kam. Der Deutsch-Wagramer vergab zunächst bei 2:2 und 15:40 zwei Chancen aufs Break, holte es per Doppelfehler von Clezar zum 6:5 nach - bloß um beim Aufschlag auf den Satzgewinn das Rebreak zu kassieren und das Tiebreak nach 2:0- und 3:2-Führung mit Minibreak herzugeben. Im zweiten Durchgang dominierte er, gewann die ersten 16 sowie 20 seiner 21 Servicepunkte, nur das Break wollte trotz drei Möglichkeiten bei 2:1 und zwei bei 4:3 einfach nicht gelingen. Letztlich nahm er Clezar jedoch zu null den Aufschlag zum Satzausgleich ab. Einen schnellen Serviceverlust zum Start des dritten Abschnitts machte Melzer sofort wieder wett. Der Gegner zeigte Wirkung, ließ sich plötzlich mitten im vierten Game am linken Knie behandeln und gab wenige Ballwechsel später auf.

Kurzaufenthalt unter den Top 100?

Melzer sind mit diesem Erfolg 60 ATP-Punkte und ein neues Career High sicher. Er wird sich mit diesen auf Platz 112 im ATP-Computer verbessern - drei Ränge besser als seine bisherige Bestmarke vom 7. März 2016. Bei einem krönenden Abschluss beim ersten Duell mit Zverev würden ihm 40 weitere Zähler und Position 98 oder 99 winken. Der Aufenthalt unter den Top 100 könnte dann allerdings auch von nur kurzer Dauer werden, denn zwei Wochen später fällt ihm das bisher beste Resultat seiner Karriere aus der Wertung: das Vorjahres-Halbfinale beim ATP-Turnier von München als Qualifikant, das ihm damals 102 Punkte eingebracht hatte. Bis dahin hat Melzer freilich aber auch die Gelegenheit, um weitere Zähler zu sammeln - so etwa in der kommenden Woche bei einem weiteren ATP-Challenger auf grünem Sand in Savannah (50.000 US-Dollar). Im US-Bundesstaat Georgia trifft er zunächst auf einen Qualifikanten, so das Ergebnis der Auslosung am Samstag.

Melzer: "Sicher, dass ich die Top 100 bald knacken werde"

"Es war sehr schwer heute", berichtete Melzer von der Halbfinal-Partie in Sarasota gegenüber tennisnet.com. "Es war total stürmisch, was es schwer gemacht hat, richtig zu spielen, man ist mehr am Reagieren und am Versuchen, keine Fehler zu machen, gewesen. Ich habe den ersten Satz ziemlich bitter verloren und im zweiten zum Glück dann bei 5:4 das Break geschafft - er hat davor jedes Mal bei Breakball unglaublich gespielt", erzählte der Deutsch-Wagramer. Mit diesem Break kam dann jedoch die Wende. In Zahlen möchte Melzer weiterhin nicht denken: "Ich denke weder an die möglichen Top 100 - wenngleich es natürlich schön wäre, wenn das passieren sollte -, noch an die schon bald zu verteidigenden 102 Punkte aus München. Ich bin mir sicher, dass ich die Top 100 bald knacken werde. Ob früher oder später, da mache ich mir keinen Kopf darüber."

Hier die Ergebnisse aus Sarasota: Einzel , Doppel , Einzel-Qualifikation .

Hier der Spielplan.

Hier die Auslosungen aus Savannah: Einzel , Einzel-Qualifikation .

Hier der Spielplan.

von tennisnet.com

Samstag
16.04.2016, 20:21 Uhr