Julian Knowle kämpft in Prag um ersten Doppel-Saisontitel

Philipp Oswald hat beim ATP-Challenger in Biella dagegen nur knapp das Doppelfinale verpasst.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 29.07.2016, 10:32 Uhr

KITZBUEHEL,AUSTRIA,18.JUL.16 - TENNIS - ATP World Tour, Generali Open. Image shows Julian Knowle (AUT). Photo: GEPA pictures/ Andreas Pranter

Drei ATP-Doppel-Semifinals in Auckland, München und Genf waren für Julian Knowle die - für seine Ansprüche - bisher ziemlich bescheidenen Highlights in diesem Jahr gewesen. Doch jetzt steht der heimische Routinier vor seinem ersten Saisontitel, wenn auch eine Ebene tiefer, der 42-Jährige hat beim ATP-Challenger in Prag mit Igor Zelenay ohne Satzverlust das Finale in der Doppelkonkurrenz erreicht. Der Vorarlberger und der Slowake fertigten die Tschechen Roman Jebavy und Jan Satral mit 6:4, 6:0 sowie die kroatisch-schwedische Paarung Tomislav Draganja und Milos Sekulic mit 6:3, 6:3 ab, ehe sie bei dem 42.500-Euro+H-Sandplatzturnier in der tschechischen Hauptstadt am Freitag zu Mittag dann ein 6:4, 6:3 über die drittgelisteten Tomasz Bednarek (Polen) / Max Schnur (USA) folgen ließen.

Knowle/Zelenay schafften in beiden Sätzen ein frühes Break, mussten im ersten Satz nochmal den Ausgleich hinnehmen, doch nahmen ihren Gegnern im letzten Game nochmal das Service ab. Im zweiten Durchgang vergaben sie mehrere Chancen aufs Doppelbreak, verteidigten aber bis zuletzt ihre Führung. Für sie sind pro Kopf jeweils 750 Euro Preisgeld und 55 ATP-Zähler fix - im Endspiel der Topgesetzten gegen die zweitgereihten Facundo Arguello (Argentinien) und Julio Peralta (Chile) geht's am Samstag (nicht vor 13:00 Uhr) um weitere 575 Euro sowie 35 Punkte. Aus österreichischer Sicht: Die viertgesetzten Max Neuchrist (Wien) und Tristan-Samuel Weissborn (Niederösterreich) schieden im Viertelfinale aus, Kitzbühel-Doppelfinalist Dennis Novak (Niederösterreich) und der Portugiese Frederico Ferreira Silva sogar in Runde eins. Im Einzel hatte Novak trotz 3:0 mit Doppelbreak eine 4:6,-3:6-Auftaktniederlage gegen den slowenischen Linkshänder Blaz Rola kassiert.

Oswald mit nächstem Doppel-Halbfinale

Philipp Oswald dagegen erreichte mit James Cerretani nach zwei Challenger-Turniersiegen in Serie so wie bei den Generali Open Kitzbühel jetzt auch beim ATP-Challenger von Biella das Semifinale. Der Vorarlberger und der US-Amerikaner zogen die kroatischen Zwillingsbrüder Ivan und Matej Sabanov mit 6:2, 6:2 ab und bezwangen die Südamerikaner Guido Andreozzi (Argentinien) und Sergio Galdos (Peru) mit 6:4, 6:4. Danach kam für das zweitgesetzte Team gegen die drittgereihten André Begemann (Deutschland) und Indiens Doppellegende Leander Paes mit 3:6, 4:6 das Aus. Der Hauptunterschied im ersten Satz: Cerretani/Oswald ließen ihre einzige Breakchance bei 2:2 aus, Begemann/Paes schlugen bei ihrer einzigen im Spiel darauf sofort zu. Im zweiten Durchgang machten Cerretani/Oswald ein 0:2 wett und wehrten bei 2:2 nochmal drei Breakbälle ab, ehe sie den entscheidenden Aufschlagverlust zum 3:4 hinnehmen mussten. Trotzdem erspielten sie sich beim 85.000-Euro+H-Sandplatzturnier in Italien wieder 40 ATP-Punkte. Der Niederösterreicher Michael Linzer war im Einzel und im Doppel jeweils gleich in der ersten Hauptrunde ausgeschieden.

Hier die Ergebnisse aus Prag: Einzel , Doppel , Einzel-Qualifikation .

Hier der Spielplan.

Hier die Ergebnisse aus Biella: Einzel , Doppel , Einzel-Qualifikation .

Hier der Spielplan.

von tennisnet.com

Freitag
29.07.2016, 10:32 Uhr