ATP Finals: Gute Aussichten auch ohne Nadal und Djokovic?

Rafael Nadal hat heute Nachmittag im Pala Alpitour womöglich sein letztes Match bei einem ATP-Finalturnier gewonnen. Mit immer noch letztem Einsatz. Und vor vollen Rängen. Daran wird sich die kommende Generation messen lassen müssen.

von Jens Huiber
zuletzt bearbeitet: 17.11.2022, 16:15 Uhr

Rafael Nadal zieht nach wie vor die Massen an
© Getty Images
Rafael Nadal zieht nach wie vor die Massen an

Von Jens Huiber aus Turin

Wer hat an einem normalen Donnerstagnachmittag schon Zeit, um zum Tennis zu gehen? Nun: In Fort Worth vor ein paar Tagen offenbar nur wenige Menschen. In Turin dagegen umso mehr. Kein fairer Vergleich, schon klar. Die italienischen Sportfans haben ein ganz großes Herz für den Tennissport, die US-amerikanischen zeigen ihre Liebe zum Filzball im Grunde nur zwei Wochen pro Jahr, nämlich während der US Open.

Mit WOW Sport könnt ihr übrigens die nächsten 6 Monate feinste ATP Momente zum halben Preis genießen. Für nur 14,99€ monatlich. Holt euch das 50% OFF Angebot am besten sofort und schaut sämtliche Sport Highlights inklusive ATP Finals in Turin UND Fußball, Formel 1, Eishockey und Handball Kracher. Angebot gültig bis 4.12. .

Aber natürlich liefert eine volle Halle wie am Mittwoch und Donnerstag schon am Nachmittag den Beweis, dass das Männertennis sich nach wie vor über mangelnden Zuspruch nicht zu beschweren braucht. Kleine Einschränkung: Die beiden angesprochenen Sessions haben mit Novak Djokovic und Rafael Nadal zwei Legenden in die Auslage gestellt, die wohl nur selbst wissen, wie lange sie sich noch dem kräftezehrenden Betrieb auf der ATP-Tour aussetzen werden.

Nadals letzter Auftritt bei den Finals?

Die Vermutung liegt nahe: Novak Djokovic deutlich länger als Rafael Nadal. Für den spanischen Großmeister könnte das Match gegen Casper Ruud schon das letzte auf dieser speziellen Bühne im Pala Alpitour gewesen sein. Vielleicht auch ein Grund, warum noch einmal die gesamte Familie mit nach Norditalien gekommen ist. Gut ausgestrahlt von der Deckenbeleuchtung, wie seit diesem Jahr Usus.

Rafael Nadal hat das Tennisjahr 2022 in einer Art und Weise begonnen, wie er es sich selbst nicht besser hätte ausmalen können: mit drei Turniersiegen inklusive jenem bei den Australian Open. In Turin quälte sich der Matador nun durch drei Matches, was lediglich Holger Rune schade findet. Der norwegische Ersatzmann ist andererseits einer jener jungen Wilden, der diese Veranstaltung während der absehbaren Zukunft tragen muss.

Hoffen auf Berrettini, Sinner, Musetti

Denn das ist ja die Frage: Werden die Turiner an einem normalen Donnerstagnachmittag auch die Tribünen füllen, wenn auf dem Center Court im einzigen Einzel, nur als Beispiel, Hubert Hurkacz gegen Pablo Carreno Busta angesetzt sind? Kein unrealistisches Szenario für die kommenden Jahre. Für Turin sieht es in dieser Hinsicht mit den Finalkandidaten Matteo Berrettini, Jannik Sinner und Lorenzo Musetti nicht schlecht aus.

Aber auch der Laver Cup wird sich schwer tun, nach dem emotionalen Highlight in London das Interesse hochzuhalten. Die Wahl von Vancouver (mit den Lokalmatadoren Félix Auger-Aliassime und Denis Shapovalov) und Berlin (Alexander Zverev!) als nächste Austragungsorte zeigt aber, dass sich die Organisatoren dieser Problematik bewusst sind. Und entsprechend handeln.
Die ATP Finals werden Turin noch drei weitere Jahre erhalten bleiben. Dass Rafael Nadal hier noch einmal aufschlägt, ist unwahrscheinlich. Als Vermächtnis hinterlässt er aber schon jetzt, dass eine professionelle Einstellung von den Fans honoriert wird. Mit vollen Rängen nämlich.

Hier das Draw in Turin

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Nadal Rafael

Hot Meistgelesen

05.12.2022

"Danke für alles" - Tenniswelt trauert um Trainer-Legende Nick Bollettieri

04.12.2022

Gael Monfils nicht bei den Australian Open dabei

05.12.2022

Stefanos Tsitsipas rudert zurück: "Was ich gesagt habe, war sehr unfair"

02.12.2022

Rafael Nadal - Das war´s mit Auftritten in Mexiko

06.12.2022

Dominic Thiem im Moment nicht im Hauptfeld der Australian Open

von Jens Huiber

Donnerstag
17.11.2022, 19:35 Uhr
zuletzt bearbeitet: 17.11.2022, 16:15 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Nadal Rafael