Alexander Peya und Lukasz Kubot erzwingen die Halbfinal-Teilnahme

Der Wiener und sein polnischer Partner konnten sich knapp im Match Tiebreak durchsetzen.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 16.06.2016, 11:24 Uhr

PARIS,FRANCE,26.MAY.16 - TENNIS - ATP World Tour, Roland Garros, French Open, Grand Slam, doubles. Image shows Alexander Peya (AUT) and Lukasz Kubot (POL). Photo: GEPA pictures/ Matthias Hauer

Nach einem engen und spannenden Match Tiebreak stehen Alexander Peya und sein Kollege Lukasz Kubot beim ATP-World-Tour-500-Event in Halle/Westfalen in der Vorschlussrunde. Der Wiener und sein polnischer Partner setzten sich nach 67 Minuten Spielzeit gegen die Qualifikanten Brian Baker (USA) und Denis Istomin (Usbekistan) mit 6:2, 2:6, 11:9 durch. So klar die Sätze eins und zwei jeweils an die verschiedenen Parteien gingen, war die Kurzentscheidung vom Wechselbad der Gefühle bestimmt. Aufgrund mehrerer Minibreaks wähnte sich einmal die eine und dann wieder die andere Paarung im Vorteil, bis es schließlich 10:9 für Peya/Kubot bei Aufschlag ihrer Gegenüber stand. Das auf zwei gesetzte Duo holte sich den entscheidenden Punkt beim Return und zeigte einmal mehr, wie nah Freud und Leid im Doppel beisammen liegen. Bei 8:9 hatten sie zuvor gar einen Matchball abgewehrt. Im Halbfinale trifft das österreichisch-polnische Gespann nun entweder auf die Kolumbianer Juan Sebastian Cabal und Robert Farah oder auf die auf vier gesetzte Paarung Henri Kontinen (Finnland) und John Peers (Australien).

Hier die Ergebnisse aus Halle: Einzel , Doppel , Einzel-Qualifikation , Doppel-Qualifikation .

Hier der Spielplan.

von tennisnet.com

Donnerstag
16.06.2016, 11:24 Uhr