Der Rücken zwickt wieder – Nächste Absage von Roger Federer

Der 34-jährige Schweizer sagt seinen Start in Madrid aus Vorsichtsmaßnahmen ab. In Rom möchte er jedoch dabei sein.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 02.05.2016, 13:35 Uhr

MADRID, SPAIN - MAY 02: Roger Federer of Switzerland holds a press conference to annouce his withdrawal due to a back injury before his first match during day three of the Mutua Madrid Open tennis tournament at the Caja Magica on May 02, 2016 in Mad...

Roger Federerist erneut von einer Verletzung gestoppt worden: Der Grand-Slam-Rekordsieger aus der Schweiz sagte seine Teilnahme am ATP-Masters-1000-Turnier in Madrid wegen einer im Training aufgetretenen Rückenverletzung ab. „Es ist eine normale Geschichte am Rücken, die ich in der Vergangenheit auch schon hatte. Ich weiß, was es ist – und das ist gut“, meinte Federer bei einer Pressekonferenz am Montagnachmittag. Der 34-Jährige plant, beim anstehenden Turnier in Rom (ab 9. Mai) an den Start zu gehen. „Es ist aber nicht das Ende der Welt, wenn es nicht klappen sollte”, relativierte er.  Danach folgen ab 22. Mai die French Open im Stade Roland Garros, die Federer bislang nur 2009 gewinnen konnte.

Nach den Australian Open hatte der Weltranglisten-Dritte wegen einer Knie-Operation eine 75-tägige Matchpause einlegen müssen.Bei seinem Comeback Mitte April in Monte Carlo war der siebenmalige Wimbledonsieger im Viertelfinale an Jo-Wilfried Tsonga (Frankreich) gescheitert.Zuvor hatte der Schweizer seine in Miami geplante Rückkehr wegen Magenproblemen verschoben. Federer hat in dieser Saison bislang erst 13 Partien bestritten, von denen er zehn gewann. Bei den Australian Open war der „FedExpress“ im Halbfinale am späteren Turniergewinner und Branchenführer Novak Djokovic (Serbien) gescheitert.

In Madrid rückt für Federer nunMarcel Granollersins Hauptfeld nach und steigt mit dem Freilos des Eidgenossen erst in der zweiten Runde ins Geschehen ein. Genau dieses Glück war dem Spanier auch schon beim letzten ATP-Masters-1000-Event in Monte Carlo beschieden gewesen, dort hatte er seine zweite Chance mit dem Einzug ins Viertelfinale zu nutzen gewusst.

von tennisnet.com

Montag
02.05.2016, 13:35 Uhr