Jürgen Melzer und Dominic Thiem bei Doppelpremiere mit knappem Aus

Auch Julian Knowle ist im Nordosten Frankreichs mit seinem Spielpartner in der ersten Runde ausgeschieden.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 21.09.2016, 07:59 Uhr

KITZBUEHEL,AUSTRIA,20.JUL.16 - TENNIS - ATP World Tour, Generali Open. Image shows Juergen Melzer and Dominic Thiem (AUT). Photo: GEPA pictures/ Andreas Pranter

Zum ersten Mal überhaupt haben Routinier Jürgen Melzer und Jungstar Dominic Thiem Seite an Seite aufgeschlagen. Mit einem Sieg hat es haarscharf nicht geklappt: Die beiden mit einer Wildcard ausgerüsteten Niederösterreicher sind bei den Moselle Open in Metz am Dienstag in der ersten Doppelrunde ausgeschieden, der 35-Jährige und der 23-Jährige verloren beim ATP-World-Tour-250-Hartplatz-Hallenturnier gegen die beiden Doppelspezialisten Colin Fleming (Großbritannien) und Scott Lipsky (USA) mit 6:4, 6:7 (5), 8:10. Während Melzerdiesmal nur fürs Doppel gemeldet war und seine Comeback-Tour nächste Woche beim ATP-Challenger in Orléans fortsetzt, geht's für Thiem am Mittwochabend dann im Einzel weiter. Der topgesetzte Lichtenwörther (ATP 10) eröffnet nach einem Freilos in der vierten Partie nach 12:00 Uhr um nicht vor 18:00 Uhr MESZ (auf tennisnet.com in den Livescores ) im Achtelfinale gegen Peter Gojowczyk . Der deutsche Qualifikant (ATP 209) eliminierte am Dienstag zu Beginn ziemlich überraschend den Ex-Weltranglisten-Neunten Nicolas Almagro (ATP 48) aus Spanien, der 27 Asse schlug, mit 6:4, 6:7 (11), 6:3. Das bisher einzige Duell mit Thiem gewann der 27-Jährige aus Dachau in Bayern im Jänner 2014 in Doha (Katar) in der ersten Hauptrunde mit 7:5, 6:0.

Nur Marach im Doppel weiter

Der Premierenauftritt des Duos Melzer/Thiem hätte genauso gut auch mit einem Erfolg enden können. Denn die beiden servierten, nach zuvor Chancen auf beiden Seiten, nach einem Break zum 5:4 im zweiten Satz schon auf den Sieg, kassierten jedoch postwendend das Rebreak und ließen bei 5:5 eine weitere Breakmöglichkeit aus. Auch im Match Tiebreak lagen sie zunächst 4:2 in Front, mussten den Ausgleich zum 4:4 hinnehmen, ehe ein einziges weiteres Minibreak zum 8:9 die Vorentscheidung brachte. Nicht besser erging es Julian Knowle in seiner bis dato so unglücklich verlaufenden Saison: Der 42-jährige Vorarlberger unterlag am Dienstag zuvor mit dem frisch verheirateten Italiener Andreas Seppi dem Team Nicholas Monroe (USA) und Artem Sitak (Neuseeland) mit 2:6, 7:5, 6:10. Nachdem sich Knowle/Seppi, nach einem 30:40 beim Ausservieren, ins Match Tiebreak retteten, führten die beiden dort mit 3:0 und 4:2, nach dem 6:6 gelang ihnen schließlich kein Punktgewinn mehr. Im Doppel ist somit Oliver Marach die letzte rot-weiß-rote Hoffnung: Der Steirer besiegte, mit dem Lokalmatador Fabrice Martin zweitgesetzt, bereits an diesem Montag Chris Guccione (Australien) und Andre Sa (Brasilien) mit 6:4, 7:5. Im Viertelfinale warten die Deutschen Gero Kretschmer und Jan-Lennard Struff .

Hier die Ergebnisse aus Metz: Einzel , Doppel , Einzel-Qualifikation .

Hier der Spielplan.

Hot Meistgelesen

21.09.2020

French Open: Erste Coronavirus-Fälle aufgetreten - mindestens sechs Spieler betroffen

22.09.2020

French Open: Nach Corona-Ausschluss - Damir Dzumhur droht mit Klage

22.09.2020

ATP Hamburg: Daniil Medvedev verliert zum Auftakt, gemischte Gefühle bei den Deutschen

21.09.2020

ATP Rom: Novak Djokovic schlägt Diego Schwartzman und holt 36. ATP-Masters-1000-Titel

22.09.2020

Bresnik traut Thiem fünf bis zehn Grand-Slam-Titel zu

von tennisnet.com

Mittwoch
21.09.2016, 07:59 Uhr