Oliver Marach erreicht ganz locker das Halbfinale

Mit seinem Standardpartner und Lokalmatador Fabrice Martin steht der Steirer in Frankreich in der Vorschlussrunde.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 22.09.2016, 19:11 Uhr

ATP - Fabrice Martin und Oliver Marach

52 Minuten Spielzeit, keine Breakchance zugelassen - die Fakten sprechen eine klare Sprache: Oliver Marach und Fabrice Martin hatten es eilig. Der Österreicher und sein französischer Partner, beim ATP-World-Tour-250-Turnier in Metz auf Nummer zwei gesetzt, machten im Viertelfinale mit der deutschen Paarung Gero Kretschmer und Jan-Lennard Struff mit 6:1, 6:3 kurzen Prozess. Wo Kretschmer/Struff keine Möglichkeiten vorfanden, eröffneten sich für Marach/Martin gleich zehn Chancen zum Break, vier davon konnten erfolgreich genutzt werden. In Runde eins räumte der Steirer und sein Partner mit Heimvorteil das australisch-brasilianische Duo Chris Guccione und Andre Sa 6:4, 7:5 aus dem Weg. In der Vorschlussrunde am Freitag bekommen es Marach und Martin mit der südamerikanischen Paarung Julio Peralta (Chile) und Horacio Zeballos (Argentinien) zu tun. Für den Grazer und seinem Gefährten aus dem Baskenland ist es bereits das elfte Halbfinale in dieser Saison.

Hier die Ergebnisse aus Metz: Einzel , Doppel , Einzel-Qualifikation .

Hier der Spielplan.

von tennisnet.com

Donnerstag
22.09.2016, 19:11 Uhr