Alexander Zverev zieht im Tiebreak diesmal den Kürzeren

Der 18-jährige Hamburger verliert bei den Miami Open in der zweiten Runde gegen Steve Johnson.

von Christian Albrecht Barschel
zuletzt bearbeitet: 26.03.2016, 00:00 Uhr

KEY BISCAYNE, FL - MARCH 23: Alexander Zverev of Germany plays a match against Michael Mmoh during Day 3 of the Miami Open presented by Itau at Crandon Park Tennis Center on March 23, 2016 in Key Biscayne, Florida. (Photo by Mike Ehrmann/Getty Imag...

Alexander Zverev ist beim ATP-Masters-1000-Turnier in Miami wie im Vorjahr in der zweiten Runde ausgeschieden und hat somit ein viertes Duell gegen Tomas Berdych innerhalb von fünf Monaten verpasst. Der 18-jährige Hamburger verlor beim Hartplatzturnier im US-Bundesstaat Florida gegen den an 31 gesetzten US-Amerikaner Steve Johnson nach zähem Kampf knapp mit 6:7 (9), 6:7 (3). In der ersten Runde hatte Zverev mit dem gleichen Ergebnis noch gewonnen, diesmal zog er im Tiebreak zweimal den Kürzeren. In einem Match ohne Breaks konnte sich der Teenager keine einzige Breakchance erspielen. Der erste Tiebreak war hart umkämpft. Zverev hatte einen Satzball, rutschte jedoch beim Return unglücklich aus. Im zweiten Tiebreak belohnte sich Johnson schließlich für sein kontinuierlich aggressives Spiel mit seinem allerersten Sieg in Miami.

von Christian Albrecht Barschel

Samstag
26.03.2016, 00:00 Uhr