ATP: Pablo Carreno Busta - Diesmal auf die harte Tour

Auf seinem Weg zum ersten Titel bei einem ATP-Masters-1000-Turnier in Montreal ist Pablo Carreno Busta nichts geschenkt worden.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 15.08.2022, 13:11 Uhr

So sieht echte Freude über den ersten 1000er-Titel aus: Pablo Carreno Busta in Montreal
© Getty Images
So sieht echte Freude über den ersten 1000er-Titel aus: Pablo Carreno Busta in Montreal

Tennisprofis können ja immer nur diejenigen Gegner bespielen, die ihnen das Tableau vorsetzt. Und so war Pablo Carreno Busta bei den US Open 2017 kein Strick daraus zu drehen, dass er eine einmalig günstige Auslosung vor der Nase hatte. Und diese zu nutzen wusste. Denn in den ersten vier Runden bekam es der Spanier mit ebenso vielen Qualifikanten zu tun: Evan King, Cameron Norrie, Nicolas Mahut und Denis Shapovalov. Norrie und Shapovalov mögen dieser Tage in der erweiterten Weltspitze etabliert sein, vor knapp fünf Jahren mussten sie sich noch durch die Quali eines Majors quälen.

Carreno Busta jedenfalls nutzte die Gunst der Stunde, schlug im Viertelfinale dann auch noch Diego Schwartzman, ehe in der Vorschlussrunde bei Kevin Anderson Schluss war. Auf dem Weg zu seinem ersten Titel bei einem ATP-Masters-1000-Event in Montreal musste „PCB“ nun die ganz harte Tour nehmen. Die der mittlerweile 31-Jährige aber mit Bravour meisterte.

Carreno Busta in Cincinnati wieder gegen Sinner?

Schon der Auftakt gegen Matteo Berrettini hätte gleichzeitig das Ende bedeuten können, Carreno Busta gewann ebenso sicher in zwei Sätzen wie in Runde zwei gegen Holger Rune. Keine Probleme gab es auch im Achtelfinale gegen Jannik Sinner. Gegen Jack Draper startete Carreno Busta erstmals als klarer Favorit in ein Match in Toronto 2022, auch da ließ er nichts anbrennen. Lediglich in den letzten beiden Partien musste der Spanier über die volle Distanz. Und zeigte sich gegen den leicht favorisierten Hubert Hurkacz im Finale spätestens ab Mitte des zweiten Satzes als der bessere Spieler. Der Lohn? Pablo Carreno Busta sprang in den ATP-Charts wieder auf Position 14, im Race to Turin hat er als derzeit Elfter plötzlich gute Aussichten auf einen Start beim Saisonfinale.

Aber wie das halt so ist auf der ATP-Tour: Zeit zum Feiern bleibt selten, Carreno Busta setzt in Cincinnati in dieser Woche sogar zum Doppelschlag an, an der Seite von Youngster Carlos Alcaraz. Im Einzel hat er es mit Miomir Kecmanovic auch nicht gerade einfach erwischt, danach könnte das nächste Treffen mit Jannik Sinner warten. Einmal die harte Tour, immer die harte Tour? Mal schauen. Bei den US Open wird die Leistungsdichte in den frühen Runden schließlich nicht ganz so hoch sein wie in Montreal oder Cincinnati. Und schließlich wird Pablo Carreno Busta in New York City ja auch gesetzt sein. Die Qualifikanten können also kommen.

Hier das Einzel-Tableau in Cincinnati

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Shapovalov Denis
Norrie Cameron

Hot Meistgelesen

23.09.2022

Laver Cup 2022: Spieler, Spielplan, Ergebnisse, TV, Livestream, Federer-Rücktritt

25.09.2022

Rafael Nadal hat sich auch bei den US Open den Bauchmuskel eingerissen

24.09.2022

Laver Cup: Rafael Nadal verabschiedet sich aus London

24.09.2022

Laver Cup: Novak Djokovic mit Machtdemonstration gegen Frances Tiafoe

25.09.2022

Laver Cup: Felix Auger-Aliassime überrascht gegen Novak Djokovic

von tennisnet.com

Montag
15.08.2022, 19:06 Uhr
zuletzt bearbeitet: 15.08.2022, 13:11 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Shapovalov Denis
Norrie Cameron