Stan Wawrinka eliminiert! Jan-Lennard Struff feiert größten Karriere-Sieg

Der Warsteiner sorgt in der französischen Hauptstadt sensationell fürs Aus des dreifachen Grand-Slam-Champions.

von SID / MaWa
zuletzt bearbeitet: 03.11.2016, 00:00 Uhr

Jan-Lennard Struff

Deutschlands Davis-Cup-Spieler Jan-Lennard Struff hat beim ATP-Masters-1000-Hartplatz-Hallenturnier in Paris-Bercy überraschend das Achtelfinale erreicht. Der Qualifikant schlug in der zweiten Runde den Weltranglisten-Dritten und amtierenden US-Open-Sieger Stan Wawrinka aus der Schweiz mit 3:6, 7:6 (6), 7:6 (1) und feierte damit seinen ersten Sieg gegen einen Top-Ten-Spieler und den größten in seiner Karriere. Nach 2:16 Stunden verwandelte der Warsteiner, Nummer 91 der Welt, seinen ersten Matchball. Ihm ist im ATP-Ranking ein Sprung auf mindestens Platz 65 sicher. In der nächsten Runde trifft er auf den US-Aufschlagriesen John Isner (ATP 27).

Matchball abgewehrt

Struff lieferte sich bis knapp vor 1:00 Uhr in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag einen Kampf auf Biegen und Brechen mit Wawrinka. "Stan, the Man" fand im Tiebreak des zweiten Satzes gar schon einen Matchball vor, doch es war der 26-Jährige, der mit dem ersten Satzball einen dritten Durchgang erzwang. Dort erarbeitete sich Struff eine 5:3-Führung und servierte bereits auf den Sieg. Er musste nochmal den Ausgleich hinnehmen, behielt letztlich jedoch im Tiebreak die Nerven und setzte sich hier dann klar durch. Zuvor hatte Struff den Ukrainer Illya Marchenko (ATP 69) in nur 52 Minuten mit 6:1, 6:1 ausgeschaltet. Aus deutscher Sicht waren Mischa Zverev (Hamburg) und Philipp Kohlschreiber (Augsburg) zuvor jeweils in der ersten Runde gescheitert.

von SID / MaWa

Donnerstag
03.11.2016, 00:00 Uhr