Andy Murray stürmt ins neunte Saisonfinale

Der Brite hat in der Vorschlussrunde der China Open mit seinem Gegner David Ferrer keinerlei Probleme.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 08.10.2016, 12:57 Uhr

BEIJING, CHINA - OCTOBER 08: Andy Murray of Great Britain returns a shot against David Ferrer of Spain during the Men's singles semifinals on day eight of the 2016 China Open at the China National Tennis Centre on October 8, 2016 in Beijing, China. ...

Das ging zügig: Andy Murray hat bei den China Open in Peking das Endspiel erreicht. Der topgesetzte Schotte bezwang den Spanier David Ferrer nach 1:30 Stunden Spielzeit klar mit 6:2, 6:3. Für den derzeit Weltranglisten-Zweiten war es der 14. Erfolg über den Iberer in der insgesamt 20. Auseinandersetzung der beiden. Der Brite steht somit in seinem neunten Finale in diesem Jahr, gesamt das 40. in seiner so erfolgreichen Karriere. Die bisherigen Saison-Highlights für den 29-jährigen aus Glasgow waren mit Sicherheit der Turniersieg in Wimbledon und die Goldmedaille bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro.

Auch der Endspielgegner Murrays steht schon fest: Milos Raonic musste vor seinem Halbfinale gegen Grigor Dimitrov wegen einer Verletzung am Sprunggelenk zurückziehen. Der Kanadier hatte sich die Blessur in seinem Viertelfinale gegen Pablo Carreno-Busta zugezogen. Für den Bulgaren geht es nach seinen Finalniederlagen in Sydney und Istanbul um seinen ersten Turniersieg in dieser Saison. Nach einer eher durchwachsenen Karrierephase des 25-Jährigen zeigt dessen Formkurve wieder stetig nach oben. Im Head-to-head zwischen Murray und Dimitrov führt der Brite vor dem Finale am Sonntag mit 7:3.

Hier die Ergebnisse aus Peking: Einzel , Doppel , Einzel-Qualifikation , Doppel-Qualifikation .

Hier der Spielplan.

von tennisnet.com

Samstag
08.10.2016, 12:57 Uhr