ATP Rom: Teenager Musetti schlägt nach Wawrinka auch Nishikori

Lorenzo Musetti sorgt beim ATP-Masters-1000-Turnier in Rom weiter für Furore. Der 18-jährige Italiener besiegt nach Stan Wawrinka auch Kei Nishikori und steht damit bereits im Achtelfinale. Auch Dominik Koepfer sorgte für eine Überraschung.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 17.09.2020, 23:01 Uhr

Lorenzo Musetti mischt Rom weiter auf
© Getty Images
Lorenzo Musetti mischt Rom weiter auf

Kaum hat sich mit Jannik Sinner ein italienischer Teenager unter den besten 100 Tennisspielern der Welt einigermaßen etabliert, schon kommt der nächste um die Ecke: Lorenzo Musetti, 18 Jahre alt, geboren in Carrara. Musetti hatte in der ersten Runde Stan Wawrinka mit 6:0 und 7:6 (2) besiegt und setzte mit dem 6:3 und 6:4 gegen Kei Nishikori gleich das nächste Ausrufezeichen. Und das in einem für eine kurze Zeit lang nach einem Stromausfall stockdunklen Foro Italico.

Er habe sehr schlau gespielt, beschied sich Musetti nach seinem Erfolg gleich selbst. Nishikori hätte viel näher an der Linie gespielt als Wawrinka, darauf hätte es sich sehr gut eingestellt. Zufrieden sei er vor allem mit seinem Aufschlag gewesen, so Musetti nach seinem größten Karriere-Triumph.

Koepfer schlägt Monfils

Vom Stromausfall beeinflusst war auch die Partie des potenziellen nächsten Gegners von Musetti: Bei Dominik Koepfer und Gael Monfils gingen beim Stand von 6:2, 0:1 die Lichter aus, das Match sollte nach Rückkehr der Beleuchtung auf einem anderen Platz zu Ende gespeilt werden. Die Spieler bestanden aber auf dem Pietrangeli. Der deutsche Linkshänder zeigte sich dabei von seiner besten Seite, gewann mit dem 6:2, 6:4 zum ersten Mal gegen einen Spieler aus den Top Ten. Mit Musetti trifft Koepfer auf einen Spieler, der sich so wie er erst durch die Qualifikation hatte kämpfen müssen.

Jannik Sinner wird übrigens auch Teil des Achtelfinals sein, der Südtiroler trifft am Freitag um 11 Uhr auf Grigor Dimitrov. In der zweiten Runde hatte Sinner mit Stefanos Tsitsipas die Nummer drei des Turniers in drei Sätzen verabschiedet. Und ein Lokalmatador wird auf jeden Fall in der Runde der letzten Acht zu finden sein: der Gewinner des Matches zwischen Matteo Berrettini und Stefano Travaglia.

Auch die beiden großen Favoriten und Vorjahresfinalisten greifen am Freitag wieder an: Novak Djokovic trifft dabei auf seinen Landsmann Filip Krajinovic, Titelverteidiger Rafael Nadal spielt am Abend auch gegen einen Serben: Dusan Lajovic, der sich am Donnerstag etwas überraschend gegen Milos Raonic behaupten konnte.

Hier das Einzel-Tableau der Männer in Rom

Hot Meistgelesen

19.10.2020

Roger Federer: "Mehr als zwei Stunden mit dem Racket momentan nicht drin"

18.10.2020

ATP Köln - Finale live: Alexander Zverev vs Felix Auger-Aliassime im TV, Livestream und Liveticker

17.10.2020

Nach Wien-Start: Novak Djokovic dürfte Paris Bercy auslassen

18.10.2020

ATP Köln II: Andy Murray und Roberto Bautista Agut müssen verletzungsbedingt zurückziehen

16.10.2020

Boris Becker über Novak Djokovic Finalniederlage gegen Rafael Nadal: "Hat im Herz weh getan"

von tennisnet.com

Donnerstag
17.09.2020, 23:00 Uhr
zuletzt bearbeitet: 17.09.2020, 23:01 Uhr