Nach Stockholm – Alexander Zverev beendet Saison vorzeitig

Die aktuelle Nummer 20 der Welt verzichtet damit auf mögliche Auftritte in Basel oder Wien sowie Paris-Bercy.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 18.10.2016, 11:53 Uhr

SHANGHAI, CHINA - OCTOBER 12: Alexander Zverev of Germany on his way to the match on Day 4 of the ATP Shanghai Rolex Masters 2016 at Qi Zhong Tennis Centre on October 12, 2016 in Shanghai, China. (Photo by Zhong Zhi/Getty Images)

Das war’s für dieses Jahr!Alexander Zverevwird nach dem ATP-World-Tour-250-Hallen-Hartplatzturnier in Stockholm seine Saison 2016 vorzeitig beenden. Das gab derseit dieser Woche erstmals in den Top 20 gelistete Deutschein einem Video-Interview in der schwedischen Hauptstadt bekannt. „Stockholm ist dieses Jahr mein letztes Turnier, deshalb werde ich hier noch mal alles aus mir rausholen“, so der 19-Jährige. Bereits im Vorjahr hatte Zverev an gleicher Stelle seine Kampagne beendet. Dass es nun erneut so kommt, habe nicht allein an ihm gelegen: „Es war vor allem eine Entscheidung meines Teams. Jez Green(Zverevs Fitnesscoach; Anmerkung)will mit mir wieder zwei Monate in der Off-Season arbeiten, damit ich für nächstes Jahr perfekt vorbereitet bin. Ich denke, es kommt jetzt die Zeit, in der ich richtig gut bei den großen Turnieren abschneiden kann. Aber dafür muss ich noch viel Muskelmasse aufbauen und körperlich stärker werden.“

„Langfristig die beste Entscheidung“

Damit steht auch fest: Zverev hat es nun nicht mehr selbst in der Hand, auch am Jahresende in den Top 20 zu stehen. Ein möglicher Turniersieg bei den If Stockholm Open würde jedoch zumindest die Chance erhöhen, als erster Teenager seit 2006 (Andy Murray,Novak Djokovic) die Saison in diesem erlauchten Kreis abzuschließen. „Ich hätte natürlich noch gerne Basel oder Wien und dann Paris gespielt, aber langfristig ist das die beste Entscheidung“, gab der Nachwuchsstar zu. Dass er nun erstmals zu den besten 20 Tennisspielern der Welt zählt, mache ihn „ziemlich zufrieden.“ Mehr als 60 Ranglistenplätze hat Zverev in den letzten zwölf Monaten gut gemacht und dabei zahlreiche Ausrufezeichen gesetzt. Der 1,98-Meter-Schlacksfeierte in St. Petersburg seinen ersten Turniersieg auf World-Tour-Levelund erreichte zudem die Endspiele in Nizza und Halle. Beim Rasen-Klassiker in Westfalen konnte sich „Sascha“ sogar gegen sein Kindheitsidol durchsetzen.Im Halbfinale feierte er gegen Roger Federer den bis dato wohl meist beachteten Sieg seiner Karriere.

In Stockholm kämpft die Nummer vier des Turniers, aufgrund eines Freiloses in Runde eins, bereits um den Einzug ins Viertelfinale. Zum Auftakt bekommt es Zverev mitAdrian Mannarino(Frankreich) zu tun, gegen den er bisher noch kein Match auf der Tour bestritten hat. Im Vorjahr erreichte der Norddeutsche bei einem seiner selbsternannten Lieblingsevents das Achtelfinale.

Hier die Ergebnisse aus Stockholm:Einzel,Doppel,Einzel-Qualifikation.

Hier der Spielplan.

von tennisnet.com

Dienstag
18.10.2016, 11:53 Uhr