Dominic Thiem am Mittwoch gegen Angstgegner – bittere Generalprobe

Im Doppel ist Österreichs Shootingstar in Kanada bereits an einer (prominenten) ersten Hürde gescheitert.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 25.07.2016, 22:24 Uhr

KITZBUEHEL,AUSTRIA,17.JUL.16 - TENNIS - ATP World Tour, Generali Open, training. Image shows Dominic Thiem (AUT). Photo: GEPA pictures/ Andreas Pranter

Die Generali Open Kitzbühel hatten fürDominic Thiemzuletzt mit einer echten Enttäuschung im Einzel (Auftaktniederlage gegen Jürgen Melzer) und einem erstaunlich guten Abschneiden im Doppel, wo erst das Finale mit seinem KumpelDennis Novaknach vergebenem Matchballverloren ging, geendet. Der Niederösterreicher machte darauf klar, dass seine Erwartungen für den Rogers Cup in Toronto, nach einervor dem Heimevent erlittenen Stirnhöhlenentzündung, wegen dieser kürzlichen körperlichen Probleme nur recht bescheidener Natur sind. „Vielleicht geht es in Toronto wieder, vielleicht noch nicht. Aber ich denke, spätestens in Los Cabos oder Cincinnati werde ich wieder auf 100 Prozent sein“, sagte der Jungstarbei der Pressekonferenz von ihm und Novak nach ihrem letzten Auftritt im Kitzbühel-Doppel.

Die schwierige Auslosung dürfte Thiems Erwartungshaltung indes zumindest nicht nach oben geschraubt haben – denn der 22-Jährige muss in der zweiten Hauptrunde dieses ATP-Masters-1000-Hartplatzturniers in Kanada gleich gegen einen wahren Angstgegner antreten. Der junge Lichtenwörther (ATP 9) bekommt es nach Freilos zum Auftakt mitKevin Anderson(ATP 34) zu tun, der in Runde eins den SerbenViktor Troicki(ATP 35) mit 7:6 (4), 6:3 besiegte. Thiem hat alle vier bisherigen Begegnungen mit dem so aufschlagstarken Südafrikaner verloren – bei den Australian Open und in Tokio 2014, bei den US Open und in Paris-Bercy 2015, alle diese Duelle stiegen zudem auf Hardcourt, auf dem auch in Toronto gespielt wird. Auch hat Kanada dem Jungstar mit seinen Erstrunden-Niederlagen von Toronto 2014 und Montreal 2015 bisher noch kein Glück gebracht.

Doppel-Auftaktsieg verspielt

Kein Glück hatte Thiem schon einmal bei seiner Generalprobe. Denn das Doppel-Auftaktspiel mitLucas Pouilleging auf bittere Weise verloren, der Lichtenwörther und der Franzose zogen gegenGrigor Dimitrov(Bulgarien) undStan Wawrinka(Schweiz) hauchdünn mit 6:4, 6:7 (2), 10:12 den Kürzeren. Pouille/Thiem gaben hierbei gegen die zwei ebenfalls Einzel-Weltklasse-Spieler den Sieg unnötig noch aus der Hand. Gleich im ersten Game ließen sie drei Breakbälle aus, schafften jedoch im Finish zunächst das den ersten Satz vorentscheidende Break zum 5:4. Der zweite Durchgang begann mit drei Breaks in Serie, Pouille/Thiem lagen daraufhin mit 3:1 und 4:2 in Führung, doch verspielten bei 4:3 ein 30:0 bei eigenem Aufschlag und dann bei 5:5 als Rückschläger bei 0:40 vier Breakchancen. Das Tiebreak ging glatt verloren, und so musste das Match Tiebreak entscheiden.

Dort machten Pouille/Thiem einen 2:4-Rückstand umgehend wieder wett, vergaben allerdings bei 8:8 und 10:10 zwei Mal eine Möglichkeit, sich mit eigenem Aufschlag einen Matchball zu erspielen. So verwerteten letztlich Dimitrov/Wawrinka ihren dritten. Freilich, im Einzel erhält Thiem noch die Gelegenheit, es besser zu machen. Das Spiel gegen Anderson findet sich noch nicht auf dem Spielplan für Dienstag und wird also erst am Mittwoch ausgetragen.

Hier die Auslosungen und Ergebnisse aus Toronto:Einzel,Doppel,Einzel-Qualifikation.

Hier der Spielplan.

von tennisnet.com

Montag
25.07.2016, 22:24 Uhr