Dominic Thiem – „Ich erwarte mir dieses Jahr ehrlich keinen Masters-1000-Titel“

Österreichs Youngster bleibt in seiner Zielsetzung für den Rogers Cup und die weiteren ATP-Top-Turniere auf dem Boden.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 26.07.2016, 13:22 Uhr

KITZBUEHEL,AUSTRIA,18.JUL.16 - TENNIS - ATP World Tour, Generali Open. Image shows Dominic Thiem (AUT). Photo: GEPA pictures/ Andreas Pranter

Wie im Vorjahr drei ATP-World-Tour-250-Turniere und auch einen ersten ATP-World-Tour-500-Pokal hatDominic Thiem2016 gewonnen. Der 22 Jahre junge Niederösterreicher ist sich aber dessen vollauf bewusst, wie schwer es ist, den nächsten Schritt zu machen und bei einem ATP-Masters-1000-Event zu triumphieren. „Es ist, denke ich, beinahe so schwierig, wie einen Grand-Slam-Titel zu gewinnen.“ Zwischen den 250ern und 500ern sowie den 1000ern sei „so ein großer Unterschied. Ich glaube, da waren nur vier, fünf Leute, die neben den ‚Big Four’ in den letzten paar Jahren Masters-1000-Titel gewonnen haben. Also es ist unfassbar schwer.“

In seiner Zielsetzung für den dieswöchigen Rogers Cup in Toronto bzw. die weiteren Turniere aus der Top-Kategorie der ATP blieb der Lichtenwörther dementsprechend (und wie stets von ihm gewohnt) auf dem Boden der Tatsachen: „Ich erwarte das ehrlich nicht, dieses Jahr einen Masters-1000-Titel zu gewinnen.“ Was Thiem sonst noch zu sagen hatte? Der Weltranglisten-Neunte hier im ATP-Videointerview vor seinem ersten Auftritt in Toronto am Mittwoch.

von tennisnet.com

Dienstag
26.07.2016, 13:22 Uhr