Rogers Cup ohne den Titelverteidiger

Andy Murray sagt seine Teilnahme am ATP-Masters-1000-Turnier in Kanada wegen Erschöpfung ab.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 19.07.2016, 07:04 Uhr

BELGRADE, SERBIA - JULY 16: Andy Murray cheers Dominic Inglot and Jamie Murray of Great Britain during their match against Nenad Zimonjic and Filip Krajinovic during day two of the Davis Cup Quarter Final match between Serbia and Great Britain on Sta...

Andy Murrayhat seine Teilnahme am Rogers Cup in Toronto abgesagt. Der Weltranglisten-Zweite begründete diesen Schritt mit Erschöpfung. „Ich freue mich immer, nach Kanada zu kommen. Es ist das erste Mal, dass ich das Turnier verpasse. Mein Körper braucht etwas Erholung, nachdem ich in den letzten Monaten in der Endphase von Turnieren dabei war. Es tut mir leid für meine Fans in Kanada. Ich freue mich darauf, im nächsten Jahr wieder in Kanada zu sein“, sagte der dreimalige Sieger des ATP-Masters-1000-Turnier in Kanada, der im vergangenen Jahr in Montreal siegte.

Murray hatte nach seinem Wimbledonsieg auch auf seinen Einsatz im Davis Cup verzichtet, reiste dennoch zur Unterstützung mit nach Belgrad. Medienberichten zufolge will sich der Schotte in Mallorca auf die Olympischen Spielen in Rio de Janeiro (Turnierbeginn am 6. August) vorbereiten. Durch die Absage von Murray hatNovak Djokovicnun die große Chance, seinen Vorsprung in der Weltrangliste wieder auszubauen. Beim olympischen Tennisturnier gibt es hingegen keine Weltranglistenpunkte zu ergattern. ObRafael Nadalbeim Rogers Cup, der am Samstag mit der Qualifikation startet, antreten wird und sein erstes Match seit den French Open spielen wird, ist noch unklar.

von tennisnet.com

Dienstag
19.07.2016, 07:04 Uhr