Antalya schließt sich dem Rasenzirkus an

Im türkischen Urlaubsort findet ab dem kommenden Jahr ein Rasenturnier statt.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 16.05.2016, 10:32 Uhr

STUTTGART, GERMANY - JUNE 13: Rafael Nadal of Spain celebrates after his match against Gael Monfils of France on day eight of Mercedes Cup 2015 on June 13, 2015 in Stuttgart, Germany. (Photo by Daniel Kopatsch/Bongarts/Getty Images)

Die Jahre, während denen das Saisonfinale der Damen in Istanbul stattgefunden haben, lieferten schon eindrucksvoll Zeugnis dafür, dass die Türkei als Tennisland boomt. Mit dem 2015 neu eingeführten ATP-World-Tour-250-Turnier, ebenfalls in Istanbul, wurde der nächste, erfolgreiche Schritt gesetzt, auch dank PremierensiegerRoger Federer, der der Veranstaltung zusätzliche Aufmerksamkeit garantierte. Nun holt der Türkische Tennisverband im Verein mit privaten Unternehmen zum nächsten Schlag aus: Ende Juni 2017 soll in Antalya erstmals ein Rasenturnier ausgetragen werden, als letzte Möglichkeit, sich den Feinschliff für Wimbledon zu holen.

Geplant ist ein Turnier vom 25. Juni bis zum 1. Juli 2017 mit einem Raster für 28 Einzelspieler und 16 Doppelpaare. Gespielt wird in Antalya auf sieben Rasenplätzen, die unter der Aufsicht der Experten vom All England Lawn Tennis Club angelegt werden sollen, wie die Website der ATP berichtet. Als Preisgeld werden knapp eine halbe Million Euro zur Disposition stehen. Antalya konkurriert damit mit dem Turnier von Nottingham um jene Spieler, die vor dem größten Event auf Rasen keine Pause einlegen wollen.

Aufwertung der Rasen-Serie

ATP-Chef Chris Kermode zeigte sich über die Erweiterung des Tour-Kalenders hocherfreut. „Die Hinzunahme von Antalya zum ATP-Kalender ab 2017 bedeutet die letzte Aufwertung des Rasenzirkus, nachdem wir die dreiwöchige Pause zwischen Roland Garros und Wimbledon eingeführt haben.“ Als erstes „neues“ Event war im vergangenen Jahr der Mercedes Cup in Stuttgart auf Rasen ausgetragen worden. Ebenfalls mit einem prominenten Sieger:Rafael Nadalhatte sich am Weißenhof letztendlich durchgesetzt.

von tennisnet.com

Montag
16.05.2016, 10:32 Uhr