Dominic Thiem – „Ich würde gar nichts in meiner Karriere verändern“

Österreichs Youngster erzählt, wie ihn sein Langzeit-Trainer von einer einschneidenden Veränderung überzeugte.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 19.05.2016, 23:53 Uhr

Dominic Thiem

AlsDominic Thiemgerade acht Jahre alt war, hatte Günter Bresnik erstmals mit ihm trainiert. Der österreichische Starcoach führte den Niederösterreicher mit der Zeit bis in die Weltspitze, der sich der junge Mann als ATP-Nummer 15 mit fünf ATP-Triumphen inzwischen zugehörig fühlen darf. Und so verwundert es auch keinesfalls, dass sich der 22-Jährige glücklich schätzt, „dass ich meinen Trainer schon hatte, als ich noch sehr jung war“, wie der Lichtenwörther bei der ATP-Videoreihe „FedEx ATP Player Profile 2016“ erklärte. Schließlich gibt es für ihn bei seinem markanten Aufstieg auch nichts zu bedauern: „Ich würde gar nichts in meiner Karriere verändern.“ Thiem erzählte zudem, wie ihn sein Langzeit-Trainer Bresnik einst von einer sehr einschneidenden Veränderung überzeugte. Der Österreicher hat darüber hinaus auch Tipps für die Stars von morgen parat.

von tennisnet.com

Donnerstag
19.05.2016, 23:53 Uhr