Endet am Sonntag der verrückte Djokovic-Rekord?

Seit 2007 hat kein jüngerer Spieler als Novak Djokovic ein ATP-Masters-1000er-Event gewonnen. In Cincinnati könnte es dazu kommen.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 19.08.2016, 08:49 Uhr

PARIS, FRANCE - JUNE 02: Novak Djokovic of Serbia reacts during the Men's Singles quarter final match against Tomas Berdych of Czech Republic on day twelve of the 2016 French Open at Roland Garros on June 2, 2016 in Paris, France. (Photo by Dennis ...

Es ist einer der abstrusesten Rekorde, dieNovak Djokovic– zumindest indirekt – hält: Seit er 2007 das Turnier von Miami für sich entschieden hat und damit zum ersten Mal ein Turnier dieser Größenordnung, gab es bis heute, knappe zehn Jahre später, keinen jüngeren Sieger mehr als ihn. Und halt: Nicht nur keinen jüngeren Sieger als den damals 19-jährigen Djokovic – auch keinen, der (bis heute!) nach Djokovic geboren ist!

Djokovic mit 29 Jahren so jung wie nie

Djokovic siegte bis heute insgesamt 30 Mal in der 1000er-Kategorie. Weiterhin trugen sich seit Miami 2007 in die Siegerlisten ein: Roger Federer, Rafael Nadal, David Nalbandian, Andy Murray, Jo-Wilfried Tsonga, Ivan Ljubicic, Andy Roddick, Robin Söderling, David Ferrer und Stan Wawrinka – allesamt ältere Semester als der „Djoker“. Mit anderen Worten: Seit 2007 ist Djokovic nach wie vor der stets jüngste Sieger in der 1000er-Kategorie, selbst zuletzt, mit 29 Jahren, in Toronto. (Verrückterweise gab es seit dieser Zeit mit Juan Martin del Potro 2009 und Marin Cilic 2014 zwei jüngere Grand-Slam-Titel-Sieger.)

In Cincinnati, das Djokovic noch nie gewinnen konnte und das er in diesem Jahr verletzungsbedingt absagte, stehen die Chancen so gut wie nie, dass diese Serie nach nunmehr 86 Masters-Turnieren (rechnet man die ATP World Tour Finals ein sogar nach 94!) reißen könnte. Denn sieben der acht Viertelfinalisten sind nach Djokovic auf die Welt gekommen:Borna Coricist 19 Jahre alt,Dominic Thiem22,Bernard Tomic23,Milos RaonicundGrigor Dimitrovsind 25,Steve Johnsonist 26,Marin Cilic27.

Sieben aus acht – oder macht's Murray?

Das größte Problem, das einem neuen „Jüngsten“-Sieger entgegenstehen könnte, heißtAndy Murray. Der 29-jährige Schotte (der genau eine Woche älter ist als Djokovic) feierte gerade seinen 20. Sieg in Serie auf der Tour und gilt nach den letzten Triumphen in Wimbledon und Rio natürlich als Topfavorit auf den Cincy-Titel. Der Erste, der Murray (und indirekt auch Novak Djokovic) seine ganze Jugendhaftigkeit in den Weg stellen will, ist Bernard Tomic – und der hat mit David Goffin und Kei Nishikori zuletzt zwei starke Leute aus dem Feld geräumt. Gegen Murray jedoch wartet er auch nach vier Duellen noch auf seinen ersten Satzgewinn.

Sicher jedoch wird es für einen der jungen (oder halbwegs jungen) Generation in Cincinnati eine Premiere geben: Die untere Hälfte des Tableaus stellen aktuell Marin Cilic, Borna Coric, Steve Johnson und Grigor Dimitrov. Für einen von ihnen wird es in dieser Woche zumindest zum ersten Mal ins Finale eines Masters-1000er-Turniers gehen!

von tennisnet.com

Freitag
19.08.2016, 08:49 Uhr