Nick Kyrgios eifert Gael Monfils nach

Vor allem an der Athletik des Showmans will sich der Australier messen lassen.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 09.10.2016, 15:11 Uhr

TOKYO, JAPAN - OCTOBER 09: Nick Kyrgios of Australia celebrates after winning the men's singles final match against David Goffin of Belgium on day seven of Rakuten Open 2016 at Ariake Colosseum on October 9, 2016 in Tokyo, Japan. (Photo by Chung Su...

Am Ende war dann ja doch alles gut für die japanischen Fans – trotz der frühen verletzungsbedingten Aufgabe vonKei Nishikoribei seinem Heimturnier in Tokio.Nick Kyrgioshat sichin die Siegerliste des ATP-World-Tour-500-Turniers eingetragen, der bis dato größte Erfolg des jungen Australiers. Der die Zuschauer während des gesamten Events begeistern konnte – auch und vor allem in seinem Halbfinale gegenGael Monfils, das Kyrgios in zwei Sätzen für sich entschieden hatte. Mit seinem Triumph gegenDavid Goffinschraubte Kyrgios seine Final-Bilanz auf drei Siege bei einer Niederlage, bislang konnte lediglichRichard Gasquetdie neue Nummer 14 der Welt in einem Endspiel bezwingen, 2015 trug sich dies in Estoril zu.

Das Match gegen Goffin artete in harte Arbeit aus, Kyrgios selbst trug mit einem Doppelfehler beim Stand von 6:5 und 30:15 im Entscheidungssatz noch zu erhöhter Spannung bei. Mehr Spaß bereitete dem Australier die Begegnung davor mit Monfils, dem er durchaus nachzueifern gedenkt. „Er ist ein unglaublicher Entertainer und Athlet“, erklärte Kyrgios. „Wir spielen schon sehr unterschiedlich, ich verlasse mich mehr auf meinen Aufschlag. Aber ich werde daran arbeiten, dass ich auch so athletisch wie Gael werde und die Zuschauer ebenso gut unterhalte.“ Was er dem Franzosen jetzt schon voraus hat: seine positive Final-Bilanz. Monfils nämlich hat von 25 Endspielen nur sechs gewonnen, zuletzt in Washington im Sommer 2016.

Nicht unmöglich, aber ...

Dennoch ist Gael Monfils auf dem besten Weg, sich erstmals für das ATP-Finale in London zu qualifizieren, unter anderem der Halbfinal-Einzug bei den US Open hat dem 30-Jährigen eine hervorragende Ausgangsposition beschert. Kyrgios auf der anderen Seite müsste für einen Arbeitsplatz beim Saison-Abschluss schon einen beinahe historischen Lauf hinlegen, beginnend in Shanghai beim ATP-Masters-1000-Turnier, wo er auf den US-AmerikanerSam Querreytrifft.

Hier die Ergebnisse aus Shanghai:Einzel,Doppel,Einzel-Qualifikation.

Hier der Spielplan.

von tennisnet.com

Sonntag
09.10.2016, 15:11 Uhr