Nick Kyrgios mit guter Sozialprognose

Die Sperre des Australiers fällt voraussichtlich kürzer aus.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 31.10.2016, 18:46 Uhr

SHANGHAI, CHINA - OCTOBER 12: Nick Kyrgios of Australia reacts after losing the point against Mischa Zverev of Germany during the Men's singles second round match on day four of Shanghai Rolex Masters at Qi Zhong Tennis Centre on October 12, 2016 in...

Wie genau das Procedere nun aussieht, das Nick Kyrgios als besseren Menschen zurück auf ihre Tour bringen soll, darüber hüllt sich die ATP in Schweigen. Festzustehen scheint aber, dass der streitbare Australier, der nach seinem Abschenken der Partie gegen Mischa Zverev beim ATP-Masters-1000-Turnier in Shanghai zu einer Geldstrafe und einer Sperre von bis zu sechs Wettkampfwochen verdonnert wurde, früher wieder mit dem wettkampfmäßigen Tennis-Betrieb beginnen kann.

"Nick hat sich dem von der ATP angebotenen Programm angenommen", verlautbarte die Spielergewerkschaft. "Die Details und Inhalte dieses Programms sind streng vertraulich." Nicht aber die daraus resultierenden Konsequenzen: Denn mit der aktiv vollzogenen Einsicht darf Nick Kyrgios schon ab Beginn 2017 wieder am ATP-Wettkampfbetrieb teilnehmen. Auch wenn sein erstes geplantes Auftreten beim Hopman Cup in Perth stattfinden wird.Der wird allerdings von der ITF ausgetragen.

von tennisnet.com

Montag
31.10.2016, 18:46 Uhr