Pat Cash über Novak Djokovic – „Er ist immer der böse Typ“

Der Australier empfindet Mitleid mit dem zwölffachen Grand-Slam-Sieger.

von Christian Albrecht Barschel
zuletzt bearbeitet: 19.11.2016, 00:00 Uhr

LONDON, ENGLAND - NOVEMBER 17: Novak Djokovic of Serbia walks out for his men's singles match against David Goffin of Belgium on day five of the ATP World Tour Finals at O2 Arena on November 17, 2016 in London, England. (Photo by Julian Finney/Gett...

Pat Cash hat im Interview mit der "BBC" eine Lanze für Novak Djokovic gebrochen und mehr Respekt für den langjährigen Dominator im Herrentennis gefordert. Djokovic ist auf einem guten Weg, viele weitere Rekorde im Herrentennis zu brechen und ist ein idealer Botschafter für den Tennissport. Dennoch ist der "Djoker" trotz seiner vielen Späße abseits des Platzes in Sachen Beliebtheitswerte weit entfernt von Roger Federer und Rafael Nadal.

"Novak ist immer der böse Typ. Er hat die Könige ausgeschaltet. Er hat König Roger ausgeschaltet. Er hat König Rafa ausgeschaltet. Ich habe etwas Mitleid mit ihm. Er kommt aus einem kleineren Land, und er wird nie der Favorit sein, wenn es um die Persönlichkeit geht oder was auch immer. Ich finde, das ist unfair, weil er ein unglaublicher Spieler ist und wir ihm so viel Respekt wie möglich zollen müssen", erklärte Cash, Wimbledonsieger von 1987, am Rande der ATP World Tour Finals.

von Christian Albrecht Barschel

Samstag
19.11.2016, 00:00 Uhr