Philipp Petzschner holt sich den Methusalem

Der deutsche Doppel-Spezialist wird mit Daniel Nestor in das Jahr 2017 gehen.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 06.11.2016, 08:03 Uhr

Der Plan von Philipp Petzschner für das Jahr 2016 war eigentlich klar definiert:An der Seite von Alexander Peya wollte der von Verletzungen geplagte Deutsche sich in der Weltrangliste wieder nach vorne spielen, seinem Heimatland im Davis Cup weiterhelfen, und schließlich mit einem Auftritt bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro ein großes Highlight setzen. Bis April hat dieser Masterplan Früchte getragen, mit drei Final-Teilnahmen kletterte Petzschner bis auf Position 38 im Ranking.

Danach folgte allerdings wieder eine sechsmonatige Spielpause, an einen Auftritt in Rio war aufgrund einer Krankheit nicht zu denken, erst beim ATP-Masters-1000-Turnier in Shanghai gab Petzschner sein Comeback im Doppel-Wettbewerb, mit Alexander Zverev. In Stockholm und Wien durfte sich Steve Johsnon an der Seite des gebürtigen Bayreuthers versuchen, mit gemischten Erfolgen. Für die kommende Saison scheint sich nun aber wieder eine stabile Partnerschaft anzukündigen: Die kanadische Legende Daniel Nestor steht für Petzschner bereit.

Ein Fragezeichen

"Ich werde nächstes Jahr mit Philipp Petzschner spielen", erklärte der 44-jährige Nestor auf der Website des kanadischen Tennisverbandes. "Wenn er gesund ist, ist Philipp wahnsinnig talentiert. Ich freue mich auf die Gelegenheit, aber hoffentlich ist er gesund. Das ist das Einzige, das uns aufhalten könnte." Er selbst spiele nach wie vor auf einem guten Level ohne große Schwankungen - auch wenn es zur absoluten Weltspitze nicht mehr reiche.

von tennisnet.com

Sonntag
06.11.2016, 08:03 Uhr