Roger Federer verfolgt Novak Djokovics Rekordjagd entspannt

Die große Angst seiner Fans, dass Novak Djokovic bald die 17 Major-Siege knacken könnte, teilt Roger Federer nicht.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 09.06.2016, 21:45 Uhr

Novak Djokovics Sieg bei den French Openhat nicht nur die Tenniswelt begeistert. Auch Stuttgart-StarRoger Federerzeigte sich bei seiner Eröffnungs-Pressekonferenz am Weissenhof froh darüber, dass Tennis nach den vielen Negativschlagzeilen um Wettbetrug und Dopingsünden zu Beginn des Jahres wieder in ein besseres Licht gerückt ist. „Novaks Sieg ist gut fürs gesamte Tennis“,so der Schweizer am Montag. Und Federer traut Djokovic noch mehr zu, zum Beispiel den Kalender-Grand-Slam im Jahr 2016. Es wäre der erste, seit Rod Laver 1969 alle vier Grand-Slam-Turniere in einem Jahr gewann. „Er hat definitiv das Potenzial“, so Federer laut der französischen Sportzeitung „L’Équipe“. „Seine große Stärke ist es, dass er die Schlüsselmomente in engen Matches perfekt managt. Ich hoffe dennoch, dass ich ihn davon abhalten kann, Wimbledon und die US Open zu gewinnen“, sagte der Schweizer.

Ob Federer das in der derzeitigen Form kann?Sein Start in Stuttgart fiel erwartungsgemäß holprig aus. Was kein Wunder ist, nachdem er sich im bisherigen Jahresverlauf von einer Verletzung zur nächsten und von einer Erkrankung zur anderen schleppte. Ob ein Sieg in Wimbledon oder bei den US Open ein realistisches Ziel ist oder ob Djokovic, aktuell 12 Grand-Slam-Titel schwer, bald die 17 Majors angreifen kann? „Mit den vier Titeln am Stück ist er nah rangekommen“, so Federer. „Es liegt an mir zu versuchen, seine Dominanz zu beenden und die Differenz zu vergrößern. Noch habe ich einen komfortablen Vorsprung. Auf jeden Fall ist mir bewusst, dass mein Rekord eines Tages gebrochen werden wird.“ Zu viele Sorgen scheint sich Federer um seine Einträge in die Geschichtsbücher allerdings nicht zu machen. „Rekorde sind dazu da, gebrochen zu werden, und es ist mir egal, wer das tun wird. Wenn es Djokovic ist, dann ist das okay.“

von tennisnet.com

Donnerstag
09.06.2016, 21:45 Uhr