Alexander Peya rauscht mit Lukasz Kubot ins Semifinale

Der Wiener steht damit zum siebten Mal in dieser Saison in der Vorschlussrunde eines ATP-Turniers.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 23.07.2016, 15:01 Uhr

Alexander Peya - Lukasz Kubot

Das ging flott: Alexander Peya hat mit seinem Kompagnon Lukasz Kubot das Halbfinale bei der ATP-World-Tour-500-Veranstaltung in Washington, D.C. (USA), erreicht. Das österreichisch-polnische Gespann schaltete nach lediglich 47 Minuten Spieldauer die US-amerikanische Paarung Steve Johnson und Jack Sock mit 6:4, 6:0 aus. In Durchgang eins reichte das entscheidende Break zum 6:4-Satzendstand, im zweiten Abschnitt gab es für die Hausherren dann gar nichts mehr zu holen. Johnson/Sock erspielten sich über die gesamte Partie hinweg keine einzige Breakmöglichkeit. In der nun folgenden Vorschlussrunde bekommen es der Wiener und sein Partner aus Niederschlesien mit dem finnisch-australischen Gespann Henri Kontinen und John Peers zu tun. Die beiden Paarungen waren dieses Jahr bereits einmal in Halle/Westfalen im Halbfinale aufeinandergetroffen. Dort hatten sich Peya/Kubot mit 6:2, 1:6, 10:7 durchgesetzt.

Den Weg ins Viertelfinale fanden der Österreicher und der Pole mit einem 4:6,-6:2,-10:8-Erfolg über die Qualifikanten Brian Baker und Austin Krajicek (beide USA). Schluss war hingegen in der Runde der letzten acht Paare für Oliver Marach und Fabrice Martin. Nachdem das österreichisch-französische Duo in der ersten Runde die starke Paarung Radek Stepanek (Tschechien) und Nenad Zimonjic (Serbien) mit 7:5, 6:3 aus dem Bewerb genommen hatte, unterlag es in weiterer Folge dem auf drei gereihten rumänischen Gespann Florin Mergea und Horia Tecau 1:6, 4:6.

Hier die Ergebnisse aus Washington, D.C.: Einzel , Doppel , Einzel-Qualifikation , Doppel-Qualifikation .

Hier der Spielplan.

von tennisnet.com

Samstag
23.07.2016, 15:01 Uhr