Angelique Kerber Nummer 1 der Welt – Dominic Thiem bleibt Top 10

Die Linkshänderin übernimmt die Spitzenposition von Serena Williams, die diese 186 Wochen hintereinander bekleidet hatte.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 12.09.2016, 10:07 Uhr

ANGELIQUE KERBER (GER) mit dem WTA Nr.1 Pokal vor der Unisphere Tennis - US Open 2016 - Grand Slam ITF / ATP / WTA - USTA Billie Jean King National Tennis Center - New York - New York - USA - 11 September 2016.

Seit Montag hat esAngelique Kerberauch schwarz auf weiß: Die Kielerin steht als zweite deutsche Spielerin nachSteffi Grafan der Spitze der Tennis-Weltrangliste. Nach ihremSieg bei den US Openhat Kerber (8730) 1680 Punkte mehr auf dem Konto als die bisherige Branchenführerin Serena Williams (USA; 7050). „Das war immer ein Kindheitstraum von mir. Dass er in New York in Erfüllung gegangen ist, macht es noch besonderer. Ich bin einfach nur glücklich“, sagte Melbourne-Gewinnerin Kerber dem Sport-Informations-Dienst (SID).

Die 28-Jährige tritt damit in die Fußstapfen ihres Idols Steffi Graf. Die 22-malige Grand-Slam-Siegerin hatte als bislang einzige Deutsche im Ranking Platz eins belegt, zuletzt im März 1997. Zuletzt hatte Williams (34) 186 Wochen nacheinander an der Spitze gestanden, sie teilt sich damit den Rekord mit Steffi Graf. Die deutsche Tennis-Ikone hält zudem die Bestmarke von 377 Wochen, die sie insgesamt auf Platz eins gestanden hat,Martina Navratilovafolgt auf Platz zwei (332) vor Williams (309). Aus österreichischer Sicht büßt die Ex-Weltranglisten-26.Tamira Paszekeinen Platz ein (von 104 auf 105), bleibt aber weiterhin die Nummer eins im Lande vorBarbara Haas, die als 135. (vormals 141.) ein neues Career High verzeichnet.

Thiem hält Masters-Kurs

Bei den Herren verlängertDominic Thiemseinen bereits beständigen Aufenthalt unter den besten Zehn, der 23-Jährige bleibt durchseinen Achtelfinal-Einzug in Flushing MeadowsZehnter. Im „Race to London“ fällt der Niederösterreicher von Platz fünf auf sieben zurück, liegt damit aber weiterhin auf Masters-Kurs. Österreichs Nummer zweiGerald Melzerverbessert das persönliche Career High von Platz 88 auf 84. Der immer noch verletzteAndreas Haider-Maurer(von 378 auf 487) und der lange Zeit verletzteJürgen Melzer(von 367 auf 547) fallen deutlich weiter zurück.

An der Spitze thront weiterhin überlegen der entthronte US-Open-TitelverteidigerNovak Djokovic(Serbien) vorAndy Murray(Großbritannien), dem New Yorker ChampionStan Wawrinka(Schweiz),Rafael Nadal(Spanien; von Platz fünf auf vier) undKei Nishikori(Japan; von Platz sieben auf fünf).Roger Federer(Schweiz), der erst 2017 auf die Tour zurückkehrt und bislang noch Dritter war, ist nur noch Siebter.

Hier findet ihr die ATP-Einzel-Weltrangliste.
Hier findet ihr die ATP-Doppel-Weltrangliste.

Hier findet ihr die WTA-Einzel-Weltrangliste.
Hier findet ihr die WTA-Doppel-Weltrangliste.

von tennisnet.com

Montag
12.09.2016, 10:07 Uhr