Novum für das Schweizer Tennis

Am kommenden Montag ist die Schweiz in den Top 10 der Einzelweltranglisten vierfach vertreten.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 06.05.2016, 07:51 Uhr

MADRID, SPAIN - MAY 02: Timea Bacsinszky of Switzerland poses with volunteers during day three of the Mutua Madrid Open tennis tournament at the Caja Magica on May 02, 2016 in Madrid,Spain. (Photo by Clive Brunskill/Getty Images)

Das hat es im Schweizer Tennis bislang noch nicht gegeben. Am kommenden Montag stehen erstmals jeweils zwei Schweizer und Schweizerinnen in den Top Ten der Weltranglisten. Die Schweiz ist damit auch das einzige Land, dass in den Top Ten doppelt vertreten ist.Timea Bacsinzskywird sich im WTA-Ranking von Platz 15 bis auf Platz 10 verbessern. Zwar wird sie punktgleich mit der SpanierinCarla Suarez Navarrosein, da sie aber bei den Grand-Slam-Turnieren besser abgeschnitten hat, bekommt sie in der Rangliste den Vorzug.

Belinda Bencicwird sich von Platz zehn aus um zwei Positionen vorschieben, ohne gespielt zu haben. Vier Schweizer, die gleichzeitig in den Top 10 stehen, gab es noch nie. Zwei Schweizerinnen in der Bel Etage des Damentennis gab es zuletzt am 15. Januar 2007, als Martina Hingis die Nummer sieben im WTA-Ranking war und Patty Schnyder die Nummer neun. Bacsinszky muss in den nächsten Wochen um ihren Verbleib in den Top Ten kämpfen, da sie im Vorjahr bei den French Open im Halbfinale stand und somit 780 Punkte zu verteidigen hat.

von tennisnet.com

Freitag
06.05.2016, 07:51 Uhr