tennisnet.comATP › Grand Slam › Australian Open

Australian Open: Alexander Zverev auf Kollisionskurs mit Rafael Nadal: "Dürfen auf ihn nicht vergessen"

Alexander Zverev und Rafael Nadal sind bei den Australian Open auf Kollisionskurs. Unterschätzen werde der Deutsche den 20-fachen Major-Sieger im Falle eines Aufeinandertreffens trotz Verletzungspause jedenfalls nicht.

von Michael Rothschädl
zuletzt bearbeitet: 20.01.2022, 18:33 Uhr

Alexander Zverev warnt von Rafael Nadal
Alexander Zverev warnt von Rafael Nadal

Bereits im Vorfeld der Australian Open, beim obligatorischen Media Day, betonte Alexander Zverev, dass man Rafael Nadal jedenfalls beim ersten Major des Jahres auf dem Zettel haben sollte. Trotz COVID-Infektion Ende Dezember und mehrmonatiger Verletzungspause beim spanischen Ausnahmekönner. Die gemeinsame Trainingseinheit mit dem 20-fachen Major-Champion, sie habe bei Zverev nachhaltig Eindruck hinterlassen. 

Nun, einige Tage später, hat sich dieser Eindruck bei Zverev verfestigt. Zumal Nadal in den ersten beiden Runden bereits durchaus gefälliges Tennis auf den Platz brachte und gegen Marcos Giron ebenso wenig Probleme hatte wie gegen Zverevs Landsmann Yannick Hanfmann. Auch der gebürtige Hamburger präsentierte sich im bisherigen Turnierverlauf makellos und steht ohne Satzverlust in Runde drei. 

Zverev hat Nadal am Zettel 

Langsam, aber sicher scheint nun der Gedanke an ein mögliches Aufeinandertreffen der beiden - das wäre nämlich in einem möglichen Viertelfinale der Fall - beim Deutschen Form anzunehmen: "Ich glaube fest daran, dass Rafa Nadal zurückkommt, um wieder tolles Tennis zu spielen", sagte der 24-Jährige nach seinem Sieg über John MIllmann angesprochen auf seine Topfavoriten auf den Titel in Melbourne. "Er ist jemand, auf den wir bei diesem Turnier nicht vergessen dürfen."

Zunächst gilt es für die beiden aber, die nächsten zwei Hürden erfolgreich zu meistern. Insbesondere im Fall von Nadal geht es in Runde drei durchaus gegen einen möglichen Stolperstein, wartet dort mit Karen Khachanov doch ein Mann, der sich bislang in hervorragender Spiellaune präsentierte. Möglicher Achtelfinalgegner wäre der Russe Aslan Karatsev. Und Alexander Zverev? Der muss Radu Albot und Denis Shapovalov (oder Reilly Opelka) aus dem Weg räumen, um das Traum-Viertelfinale gegen Nadal perfekt zu machen. 

Ein Viertelfinale, das zweifelsfrei unter ganz besonderen Vorzeichen stehen würde: Zverev ist nicht nur auf der Suche nach seinem ersten Titel auf Grand-Slam-Niveau, auf der größten Tennisbühne hat der Deutsche überhaupt noch kein Match gegen einen Top-Ten-Mann gewinnen können. Und Rafael Nadal wiederum wittert die Chance des offenen Draws nach der Absage von Novak Djokovic - und peilt seinen erst zweiten Titel beim "Happy Slam" überhaupt an. 

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Zverev Alexander
Nadal Rafael

Hot Meistgelesen

19.05.2022

French Open: Schon die Auslosung verspricht Hochspannung

19.05.2022

French Open Auslosung: Djokovic und Zverev in selber Hälfte, Thiem startet gegen Dellien

20.05.2022

Roland Garros 2022: Thiem, Alcaraz und Zverev starten schon am Sonntag

19.05.2022

French Open Auslosung: Swiatek mit anspruchsvollem Weg, Hammerlos für Osaka

20.05.2022

Wimbledon: Entscheidung der ATP fix - keine Punkte in London

von Michael Rothschädl

Donnerstag
20.01.2022, 18:30 Uhr
zuletzt bearbeitet: 20.01.2022, 18:33 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Zverev Alexander
Nadal Rafael