Ein Nachmittag mit Diego Maradona

Die argentinische Legende durchlebt als Edelfan in Zagreb alle Emotionsstufen.

von Jens Huiber
zuletzt bearbeitet: 28.11.2016, 00:00 Uhr

LEICESTER, ENGLAND - OCTOBER 04: Diego Maradona is seen on the stand prior to the 2015 Rugby World Cup Pool C match between Argentina and Tonga at Leicester City Stadium on October 4, 2015 in Leicester, United Kingdom. (Photo by Stu Forster/Getty I...

Die Geschichte des Diego Armando Maradona kennt auch einige dunkle Kapitel, auf und neben dem Fußballplatz. Diese Karriere kennt aber auch Höhepunkte, die nur ganz wenige Fußballspieler während ihrer Laufbahn erleben durften. Nicht zuletzt einen Weltmeister-Titel, errungen 1986 in der Höhe von Mexico City, mit der freundlichen Unterstützung Gottes und mit einem unglaublichen Sololauf, der die Albi Celeste in das Endspiel gegen Deutschland katapultierte.

Szenen wie diese vergisst die Sportwelt nicht. Kein Wunder also, dass die Augen in Zagreb beim Davis-Cup-Finale der Argentinier auch auf Maradona gerichtet waren, der Zeuge eines der ganz großen Matches in der Historie dieses Wettbewerbs wurde: des Sieges von Juan Martin del Potro gegen Marin Cilic in fünf epischen Sätzen. Zumindest eine Kamera war dabei immer auf den legendären Linksfuß gerichtet...

von Jens Huiber

Montag
28.11.2016, 00:00 Uhr