Severin Lüthi hängt zwei Jahre dran

Der 40-Jährige bleibt Davis-Cup-Kapitän der Schweiz.

von Christian Albrecht Barschel
zuletzt bearbeitet: 18.11.2016, 00:00 Uhr

LILLE, FRANCE - NOVEMBER 23: Captain Severin Luthi of Switzerland supports Roger Federer of Switzerland in action against Richard Gasquet of France during day three of the Davis Cup Tennis Final between France and Switzerland at the Stade Pierre Mau...

Er hat lange gezögert mit einer Entscheidung, nun hat er sie getroffen. Severin Lüthi bleibt Davis-Cup-Kapitän der Schweiz und verlängerte seinen auslaufenden Vertrag um zwei Jahre. Der 40-Jährige, seit 2005 im Amt, übernimmt bei Swiss Tennis nun auch Aufgaben in der Förderung künftiger Topspieler. "Es ist eine interessante Herausforderung, die jungen Spieler zu fördern und mitzuarbeiten, dass die Schweiz in den kommenden Jahren ein kompetitives Nationalteam stellen kann", erklärte Lüthi. Die Schweiz hatte sich Mitte September mit einem 3:2-Sieg in Usbekistan ohne die beiden Topspieler Roger Federer und Stan Wawrinka den Verbleib in der Davis-Cup-Weltgruppe gesichert. Lüthi hat die Eidgenossen bislang bei 26 Duellen betreut. Die nächste Aufgabe wird eine extrem schwere. Die Schweiz trifft direkt im Anschluss an die Australian Open in Birmingham (Alabama) auf die USA (3. bis 5. Februar).

von Christian Albrecht Barschel

Freitag
18.11.2016, 00:00 Uhr