Deshalb ist das Tennis-Publikum so leise im Stadion

Quiet, please. Das kennt man aus dem Tennissport. Aber warum ist eigentlich Stille geboten, wenn der Ball über das Netz fliegt?

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 09.09.2020, 11:17 Uhr

Ganz großes Tennis gab es schon im alten Louis Armstrong Stadium
© Getty Images
Ganz großes Tennis gab es schon im alten Louis Armstrong Stadium

Beim Schweigen unter den Tennis-Zuschauern handelt es sich um eine ziemlich lange und vor allem strenge Tradition. Auch wenn es derzeit keine Zuschauer in den Stadien beim Tennis oder anderen Sportarten gibt, ist es dennoch interessant, zu hinterfragen, warum um Stille geboten wird, wenn zwei Tennis Profis gegeneinander antreten.

Auch die Bundesliga, die NBA, MLB und NHL spielen wieder. Aber auch hier ist es den Fans nicht erlaubt, die Ränge der Stadien zu besetzen und ihr Lieblingsteam anzufeuern. Doch nicht nur den Fans, sondern auch den Spielern fällt es schwer, sich ohne seine Fans auf den Tribünen vollständig auf das Spiel einzulassen.

Auch der Tennissport hat wieder angefangen, seine Spiele auszutragen. Momentan finden die US Open im USTA Billie Jean King National Tennis Center in Flushing Meadows Park in New York City statt. Das Turnier läuft noch bis zum 13. September. Auch hier bleiben die Zuschauer aus. Jedoch bleibt der Zuschauer Lärm der gleiche.

Obwohl es keine offizielle Regelung ist, ist das Schweigen beim Tennisspiel unter den Tennis Zuschauern gang und gäbe. Außerdem wird diese Tradition bei Spielen an Veranstaltungsorten auf der ganzen Welt ziemlich streng befolgt.

Die Gründe für die ungeschriebene Regel sind kompliziert, aber sie scheinen damit verbunden zu sein, dass frühe Tennisspiele für ein Publikum reservierter britischer Könige, Königinnen und Prinzen in relativ kleinen Zuschauer Räumen abgehalten wurden, anstatt auf Tribünen mit lautstarken Zuschauern.

Obwohl sich das Publikum der Fans offensichtlich erweitert und verändert hat, hat sich die Tradition der Spiele, die umgeben von Stille gespielt werden, nicht geändert.

Tennis von zu Hause mitverfolgen

Momentan gibt es zwar kein Publikum bei den US Open, man kann jedoch trotzdem die Spiele von zu Hause mitverfolgen. Das geht entweder mit Hilfe vom Fernseher oder mit Live Streaming Angeboten, die bei diversen Sportwetten Anbietern geboten werden. Und wer keine Lust hat, die Spiele live mitzuverfolgen, der kann auch alternative Unterhaltungsmöglichkeiten von zu hause aus genießen.

Tennis startet nämlich jetzt auch beim eSports durch. Und wer lieber Tennis in Form von Video Spielautomaten spielt, der kann auch das im Internet bei diversen Casino Seiten finden. Hier kann man sich im Internet nach diversen Anbietern umschauen. Alternativ dazu gibt es aber auch eine Seite mit Angeboten Casinoratgeber.de, die bei deutschen Spielern sehr beliebt ist.

Vorteil beim Mitverfolgen oder Spielen von zu Hause ist, dass man so laut sein kann, wie man möchte und auf keine Regeln achten muss. Das kann zur positiven Stimmung beitragen und extrem viel Spaß bringen.

Ob und wann es in Zukunft wieder möglich ist, sein Lieblingsspiel von der Tribüne aus mitzuverfolgen, bleibt weiterhin fraglich. Es ist deshalb sehr empfehlenswert, sich daheim mit Laptop und TV oder einem Smartphone auszustatten, so dass man das Angebot des World Wide Web in Anspruch nehmen kann.

Das macht vor allem dann Sinn, wenn man dabei auch noch etwas gewinnen kann. Und wer möchte nicht gerne etwas gewinnen, wenn man sein Lieblingsspiel von daheim mitverfolgt. Stichpunkt sind hier die Live Wetten, die immer beliebter online werden.

Hot Meistgelesen

24.09.2020

French Open 2020 Auslosung: Zverev eröffnet gegen Novak, Djokovic mit Losglück, Nadal vs. Thiem mögliches Halbfinalduell

24.09.2020

French Open Auslosung: Dominic Thiem startet gegen Marin Cilic, mögliches Halbfinalduell mit Rafael Nadal

22.09.2020

French Open: Nach Corona-Ausschluss - Damir Dzumhur droht mit Klage

23.09.2020

French Open 2020: Alle Infos, TV, Preisgeld, Favoriten, Auslosung für Roland Garros

22.09.2020

Bresnik traut Thiem fünf bis zehn Grand-Slam-Titel zu

von tennisnet.com

Mittwoch
09.09.2020, 13:00 Uhr
zuletzt bearbeitet: 09.09.2020, 11:17 Uhr