In Cincinnati wird im Einzel kein Deutsch gesprochen

Im Doppel gibt es beim Combined Event in Cincinnati rege deutsche Beteiligung, im Einzel ist die Situation dagegen bescheiden.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 15.08.2022, 14:23 Uhr

Andrea Petkovic hat es in Cincinnati wenigstens versucht
© Getty Images
Andrea Petkovic hat es in Cincinnati wenigstens versucht

Andrea Petkovic hätte die Sache noch retten können, und wer weiß, vielleicht rutscht die Darmstädterin nach ihrer Quali-Niederlage gegen Caroline Garcia als Lucky Loserin ja auch noch in das Tableau des WTA-Tour-1000-Turniers in Cincinnati. Stand jetzt allerdings ist festzuhalten: es herrscht gähnende Leere in den Einzel-Feldern des kombinierten Events im US-Bundesstaat Ohio, wenn man die deutschsprachige Messlatte anlegt.

Der Fall einer österreichischen Beteiligung ist schnell abgehakt: Dominic Thiem wollte sich eigentlich mit seinem Protected Ranking erstmals nach seinem Comeback wieder auf Hartplatz versuchen, ein Infekt des Atemweges machte dem US-Open-Champion von 2020 einen Strich durch die Rechnung. Nächstes Ziel ist wohl Winston Salem, dort hat Thiem eine Wildcard bekommen.

Bei den deutschen Männern fehlen mit Alexander Zverev und Oscar Otte die zwei Fixstarter, jeweils aus Verletzungsgründen. Otte musste sich einer Operation am Knie unterziehen, Zverev, der in Cincinnati als Titelverteidiger angetreten wäre, arbeitet sich nach seinem fatalen Ausrutscher in Paris langsam wieder an die professionelle Tennisszene heran. Ein Start bei den US Open ist für den Olympiasieger von Tokio 2021 wohl nur eine vage Option - denn Zverev will ja nicht nach New York fliegen, um das Tableau aufzufüllen. Sondern um den Titel zu holen.

Oscar Otte dagegen wird beim letzten Grand-Slam-Turnier des Jahres starten, das erklärte der Kölner am Montag bei einer Pressekonferenz des Deutschen Tennis Bundes.

Immerhin: Belinda Bencic spricht ausgezeichnetes Deutsch

Und sonst so? Daniel Altmaier hat sich in der Qualifikation versucht, scheiterte knapp an Lorenzo Musetti. Und das war´s auch schon in Sachen deutsche Männer. Denn außer Zverev, Otte und Altmaier ist niemand unter den Top 100 vertreten. Und einige Spieler, die sich vielleicht der Qualifikation in Cincinnati hätten stallen können, waren am vergangenen Wochenende in der deutschen Tennis-Bundesliga engagiert.

Und die Frauen? Österreich ist da außen vor, auch wenn Julia Grabher sich in den WTA-Charts in den letzten Wochen verbessert hat. Angelique Kerber hätte sowohl die Meriten wie auch die entsprechende Weltranglisten-Platzierung - aber die dreimalige Major-Gewinnerin fehlt im Raster von Cincinnati. Ebenso wie Wimbledon-Halbfinalistin Tatjana Maria, die in der ersten Runde der Qualifikation gescheitert ist. Oder Jule Niemeier, die es in Cincinnati erst gar nicht versucht hat. Immerhin: Belinda Bencic, die famose Schweizerin, ist im Hauptfeld vertreten. Und spricht ganz ausgezeichnetes Deutsch.

Hier das Einzel-Tableau der Männer

Hier das Einzel-Tableau der Frauen   

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Thiem Dominic
Zverev Alexander
Kerber Angelique

Hot Meistgelesen

23.09.2022

Laver Cup 2022: Spieler, Spielplan, Ergebnisse, TV, Livestream, Federer-Rücktritt

25.09.2022

Rafael Nadal hat sich auch bei den US Open den Bauchmuskel eingerissen

24.09.2022

Laver Cup: Rafael Nadal verabschiedet sich aus London

24.09.2022

Laver Cup: Novak Djokovic mit Machtdemonstration gegen Frances Tiafoe

25.09.2022

Laver Cup: Felix Auger-Aliassime überrascht gegen Novak Djokovic

von tennisnet.com

Montag
15.08.2022, 15:24 Uhr
zuletzt bearbeitet: 15.08.2022, 14:23 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Thiem Dominic
Zverev Alexander
Kerber Angelique