Indian Wells: Guess who´s back? Dr. Ivo hat noch nicht genug

Ivo Karlovic will anscheinend noch nichts von einem Karriereende wissen. Beim ATP-Masters-1000-Event von Indian Wells startet der Kroate jedenfalls heute in die Qualifikation. 

von Michael Rothschädl
zuletzt bearbeitet: 05.10.2021, 18:32 Uhr

Dr. Ivo hat noch nicht genug
Dr. Ivo hat noch nicht genug

Viel wurde geredet über ein mögliches Karriereende nach den US Open von jenem Mann, für den der Begriff "Dauerbrenner" ja nahezu erfunden wurde: den Kroaten Ivo Karlovic. Dieser ist mit stolzen 42 Jahren noch immer gern gesehener Gast auf der ATP-Tour, wird mit seinen 2,11 Metern Größe zudem vor allem von weniger Return-affinen Spielern nach wie vor gefürchtet. Und die "Ära Ivo", sie ist tatsächlich nicht zu Ende. Nach seinem Erstrundenaus bei den US Open macht sich der Kroate heute auf in eine weitere Qualifikation. Und zwar für das ATP-Masters-1000-Event von Indian Wells. 

Dort geht es für Dr. Ivo gegen den Kanadier Brayden Schnur. Ein Duell, in das Karlovic gar als Favorit gehen wird, wird der 42-Jährige doch als Nummer 23 des Qualifikations-Tableaus geführt. Im Falle eines Erfolgs würde der Weg in Richtung Hauptfeld für den Kroaten gemäß Setzliste über Emilio Gomez aus Ecuador und Vukic Alexander (Australien) führen. Keine unlösbaren Aufgaben für den Aufschlaghünen. Neben Karlovic sticht vor allem ein Name im Qualifikationsdraw ins Auge: der des US-Open-Viertelfinalisten Botic van de Zandschulp, der das Feld anführt. 

Qualifikation für US Open als Knackpunkt

Bei Ivo Karlovic dürfte wohl die erfolgreiche Qualifikation für die US Open ausschlaggebend für die Wiederkehr auf die ATP-Tour gewesen sein, das hatte Karlovic bereits vor seinem Erstrundenduell in Flushing Meadows mit Andrey Rublev erklärt: "Das ist ein großer Schub für das Selbstvertrauen, denn das letzte Mal, als ich drei Matches in Folge gewonnen habe, war vor zwei Jahren", so der Kroate im August. Es sei eine Bestätigung für ihn gewesen, dass er das spielerische und körperliche Niveau habe, um einen solchen Kraftakt zu meistern. 

Eine weitere körperliche wie auch spielerische Bewährungsprobe wartet nun in Indian Wells auf den großgewachsenen Kroaten, der es augenscheinlich einfach nicht lassen kann mit dem Profitennis. Und so heißt es für den 42-Jährigen: 717 Karrierematches... and counting. 

Hot Meistgelesen

19.10.2021

Roger Federer ohne Krücken auf italienischer Milliardärs-Hochzeit

23.10.2021

Ersta Bank Open Auslosung: Zverev eröffnet gegen Krajinovic, Tsitsipas trifft auf Dimitrov

22.10.2021

Daniil Medvedev springt Novak Djokovic zur Seite: "Mochte wirklich, was er gesagt hat"

20.10.2021

Andy Murray und Frances Tiafoe: Fortsetzungsgeschichte in der Umkleide

21.10.2021

"Rooftop-Girls": Nach Federer-Match nun Training bei Rafael Nadal

von Michael Rothschädl

Dienstag
05.10.2021, 19:10 Uhr
zuletzt bearbeitet: 05.10.2021, 18:32 Uhr