Julia Grabher steht in ihrem 3. tunesischen Einzelfinale dieser Saison

Im Kampf um den zweiten Saisontriumph muss sie nun gegen ihre Vorwochen-Bezwingerin bestehen.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 02.04.2016, 17:20 Uhr

Julia Grabher - Tennis

Julia Grabher (WTA 398) mausert sich zur wahren Tunesien-Expertin: Die Vorarlbergerin steht bei ihrer vierten ITF-Veranstaltung in Hammamet in Serie zum dritten Mal im Endspiel. Bei dem erneut mit 10.000 US-Dollar dotierten Sandplatzturnier bezwang das Mitglied des "Generali Young Ladies"-Teams in der Vorschlussrunde die auf drei gesetzte Corinna Dentoni (WTA 420) aus Italien nach 1:35 Stunden Spielzeit mit 6:2, 6:3. Das Match konnte aufgrund von Niederschlag erst mit beträchtlicher Verspätung begonnen werden und musste zur Mitte des ersten Satzes kurzzeitig aus selbigem Grund unterbrochen werden. Im Endspiel wartet auf Grabher die auf vier gereihte Rumänin Elena Gabriela Ruse (WTA 421), die die Deutsche Katharina Hobgarski (WTA 496) mit 7:5, 7:5 aus dem Verkehr zog. Beim Turnier der Vorwoche musste sich Grabher der 18-Jährigen im Semifinale in zwei Sätzen geschlagen geben.

Der Einzug bis in die Vorschlussrunde gelang der auf zwei gesetzten Dornbirnerin gänzlich ohne Satzverlust. Zunächst profitierte sie von einer Aufgabe der Slowakin Petra Uberalova (WTA 588) beim Stand von 6:4, 4:3, bevor im Achtelfinale die Australierin Isabelle Wallace (WTA 662) auf der Abschussliste der 19-Jährigen stand (7:6 (5), 6:0). Im Viertelfinale musste die russische Qualifikantin Ksenija Sharifova (WTA 843) nach mit 1:6 verlorenem ersten Satz zum vorzeitigen Spielende ans Netz schreiten. Energie sollte Grabher also für das Endspiel am Sonntag noch zur Verfügung haben, zumal im Doppel diesmal das Aus bereits am Freitag im Semifinale kam. Turniersiege im Duett hat die Westösterreicherin in dieser Saison bereits fünf an der Zahl zu Buche stehen.

Hier die Ergebnisse und Spielpläne aus Hammamet.

von tennisnet.com

Samstag
02.04.2016, 17:20 Uhr