Julia Grabher scheitert an Ex-Wimbledon-Achtelfinalistin

Die österreichische Nachwuchshoffnung verpasst bei dem internationalen Damenturnier in Deutschland das Halbfinale.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 29.07.2016, 09:30 Uhr

Julia Grabher - Tennis

Zum vierten Mal bei ihrem sechsten 25.000-US-Dollar-Turnierantritt 2016 hatteJulia Grabherin Horbdas Viertelfinale erreicht. Dort ist für sie beim ITF-Sandplatzevent in Süddeutschland nach vier Siegen ohne Satzverlust (inklusive zwei Qualifikationserfolgen) nun jedoch das Aus gekommen. Die 20-Jährige hat, durch eine klare Zwei-Satz-Niederlage, ihr zweites Halbfinale in dieser Turnierkategorie überhaupt verpasst. Die Vorarlbergerin (WTA 318) musste sich der Wimbledon-Achtelfinalistin aus 2014, der TschechinTereza Smitkova(WTA 192), nach 1:27 Stunden Spielzeit mit 3:6, 4:6 geschlagen geben.

Grabher gelangen gegen die Ex-Weltranglisten-57. drei Breaks, fünf Aufschlagverluste waren letztlich zu viel. Zunächst stellte sie von 1:4 auf 3:4 und 40:15 bei ihrem Service, verabsäumte aber den Ausgleich zum 4:4 und trotz nochmal einer Chance ein Rebreak zum 4:5. Im zweiten Satz stellte sie von 1:2 mit Break auf 3:2 und 0:30 als Rückschlägerin – statt des 4:2 verlor sie im nächsten Game allerdings selbst ihren Aufschlag zum 3:4, was nicht mehr aufzuholen war. Die junge Dornbirnerin nimmt dennoch zehn WTA-Punkte mit und wird sich damit im WTA-Ranking zumindest weiter in Richtung Top 300 schieben.

Hier die Ergebnisse und Spielpläne aus Horb.

von tennisnet.com

Freitag
29.07.2016, 09:30 Uhr