Mira Antonitsch scheitert erst im Semifinale an Nummer 1

Bei der ITF-Kategorie-5-Veranstaltung auf Malta kam für Gabriel Huber erst im Endspiel das Aus.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 26.03.2016, 22:12 Uhr

Mira Antonitsch - ITF-Tour

Eine gute Vorstellung von Mira Antonitsch fand erst im Semfinale des ITF-Juniorinnen-Turniers in Florenz ein Ende. Die 17-jährige Niederösterreicherin musste sich beim Kategorie-2-Event in der Toskana der topgesetzten Rumänin Georgia Andreea Craciun mit 6:4, 3:6, 4:6 geschlagen geben. Das Mitglied der "Generali Young Ladies" verlor zuvor in der geschichtsträchtigen italienischen Großstadt lediglich im Viertelfinale gegen die Luxemburgerin Eleonora Molinaro einen Satz. Im Doppel war für Antonitsch an der Seite der Schweizerin Ylena Il-Abon hingegen bereits zum Auftakt gegen die Lokalmatadorinnen Ludmilla Samsonova und Martina Zerulo das Aus gekommen. Jakob Aichhorn scheiterte bei den Burschen im Achtelfinale, Gregor Ramskogler verabschiedete sich bereits in der ersten Runde.

1. Endspiel für Huber auf der ITF-Junioren-Tour

Gabriel Huber konnte bei der ITF-Kategorie-5-Veranstaltung auf Malta sogar das Endspiel erreichen. Erst im Finale des Hartplatz-Turniers war für den 16-Jährigen das Ende der Fahnenstange erreicht. Dort setzte es für den jungen Österreicher eine 3:6-3:6-Niederlage gegen den topgesetzten Türken Cengiz Aksu. Bis zum Semifinale gab Huber keinen einzigen Satz ab - in der Vorschlussrunde folgte allerdings eine immens enge Partie gegen den elftgesetzten Briten Ryan Gaskin, die der Tiroler denkbar knapp mit 6:7 (3), 6:4, 7:6 (4) für sich entscheiden konnte. Für Huber war es die erste Finalteilnahme bei einem ITF-Junioren-Turnier.

Hier die Ergebnisse und der Spielpan aus Florenz.

Hier die Ergebnisse aus Malta.

von tennisnet.com

Samstag
26.03.2016, 22:12 Uhr