Nick Kyrgios: "Das ist erst der Anfang"

Nach seinem Turniersieg beim ATP-500-Turnier will Nick Kyrgios auch in den kommenden Wochen und Monaten richtig Gas geben.

von Nikolaus Fink
zuletzt bearbeitet: 06.08.2019, 09:53 Uhr

Nick Kyrgios in Washington
© Getty Images
Nick Kyrgios

Mit seinem Turniersieg in der US-amerikanischen Hauptstadt hat Nick Kyrgios abermals bewiesen, welch großes Talent in ihm steckt. Der Australier spielte teils grandioses Tennis, unterhielt das Publikum wie gewohnt und ließ anders als noch bei einigen vorangegangen Turnieren den Kampfgeist sowie die nötige Ernsthaftigkeit nicht vermissen.

Mit Stefanos Tsitsipas und Daniil Medvedev besiegte der 24-Jährige zudem zwei Spieler, die sich derzeit auf gutem Wege zu den ATP-Finals in London befinden. "Was das Tennis anbelangt, war es eine der besten Wochen in meinem Leben", meinte Kyrgios im Anschluss an seinen sechsten Karrieretitel.

Zurückzuführen ist der Erfolg in Washington gemäß Kyrgios in erster Linie auf eine Umstellung abseits des Platzes: "Es mussten sich viele Gewohnheiten ändern. Ich werde nicht ins Detail gehen, aber es gab viele ungesunde Dinge, die sich auf dem Tennisplatz widergespiegelt haben. Daher musste ich viele Sachen verändern."

Kyrgios will weiter durchziehen

Nach seinem Turniersieg ist der Australier offenbar auf den Geschmack gekommen: "Das ist erst der Anfang. Ich werde die jetzigen Angewohnheiten weiterhin durchziehen - gleichzeitig werde ich aber versuchen, mich nicht zu verändern. Das ist ein täglicher Prozess."

Für Kyrgios, der sich im Finale gegen Medvedev aufgrund einer Rückenverletzung behandeln lassen musste, wird es beim ATP-1000-Turnier in Montreal weitergehen. Beim Rogers Cup trifft der Weltranglisten-27. zunächst auf Kyle Edmund, ehe es zum Rematch mit dem Russen kommen könnte. "Ich bin aufgeregt. Die nächste Aufgabe wird sein, mich perfekt auf das Match vorzubereiten", so Kyrgios. 

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Kyrgios Nick

Hot Meistgelesen

21.02.2020

Dopingtests 2019: Federer, Nadal und Struff ganz vorne dabei

20.02.2020

Roger Federer: Knieoperation und lange Pause!

21.02.2020

ATP Rio de Janeiro: Dominic Thiem nach Comeback-Sieg über Jaume Munar im Viertelfinale

21.02.2020

Nadal und Federer beliebter? - Djokovic: "Heißt nicht, dass ich gehasst werde"

20.02.2020

Alexander Bublik: "Wenn es kein Geld geben würde, würde ich sofort aufhören"

von Nikolaus Fink

Dienstag
06.08.2019, 13:35 Uhr
zuletzt bearbeitet: 06.08.2019, 09:53 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Kyrgios Nick