Roger Federer gegen Dominic Thiem - Das erste Endspiel schon am Sonntag?

Roger Federer und Dominic Thiem bestreiten am Sonntag (21 Uhr, live bei Sky und bei ServusTV und in unserem Live-Ticker) das erste Schlagermatch bei den ATP Finals 2019. Der Druck ist dabei gleich sehr hoch.

von Jens Huiber
zuletzt bearbeitet: 06.11.2019, 10:36 Uhr

Dominic Thiem hat Roger Federer 2019 zweimal besiegt
© Getty Images
Dominic Thiem hat Roger Federer 2019 zweimal besiegt

Roger Federer hat in der laufenden Saison schon mehr Matches gewonnen als vor Jahresfrist, 2019 stehen 51 zu Buche, in der vergangenen Spielzeit war es ein Sieg weniger. Und dabei stehen die ATP Finals in London erst noch an. Dort allerdings ist Federer vor knapp einem Jahr mit einer ausgeglichenen Bilanz abgereist: Zwei Erfolgen gegen Kevin Anderson und Dominic Thiem standen zwei Pleiten gegen Alexander Zverev und Kei Nishikori gegenüber.

Vor allem die Auftakt-Niederlage gegen den Japaner hat Federer ins Grübeln gebracht. Und auch ziemlich unleidlich zurückgelassen. Jedenfalls schien es in der Pressekonferenz nach der Niederlage geradewegs so, als ob der Schweizer zum zweiten Gruppenspiel gar nicht mehr antreten wolle, so angefressen wirkte Federer. In Wahrheit nahm sich der Maestro aber nur einen Tag frei, zog sich mit seiner Familie zurück. Und kam frisch und geläutert zurück ins Turnier.

Federer gewinnt in Basel, Thiem in Wien

Die Voraussetzungen 2018 waren allerdings andere als diesmal: Federer hatte in Paris-Bercy aufgeschlagen, sich mit Novak Djokovic ein episches Halbfinale geliefert. Das er verlor. In der aktuellen Kampagne hat Federer den Schlenker über die französische Hauptstadt ausgelassen, er kommt nach seinem zehnten Turniersieg in Basel, dem 103. seiner Karriere insgesamt, sehr ausgeruht nach London.

Trifft am Sonntag allerdings auf einen Mann, gegen den er beide Matches 2019 verloren hat: Dominic Thiem. Zunächst setzte sich der Österreicher im Finale von Indian Wells durch, dann in der Runde der letzten Acht in Madrid. Thiem hat in Wien bekanntermaßen parallel zu Federer einen Heimsieg gefeiert, die Strapazen dieser Woche waren dem Österreicher in Paris-Bercy anzumerken. Andererseits zählt Thiem zwölf Lenze weniger als Federer, die Regenerationszeit sollte beim 26-Jährigen deutlich kürzer ausfallen.

Djokovic als Favorit nach London

Dass der Druck schon im ersten Match groß ist, steht außer Frage: Denn der große Favorit in der Gruppe ist Novak Djokovic, der am Sonntagnachmittag gegen Mateo Berrettini eröffnet. Djokovic hat in Paris-Bercy trotz gesundheitlicher Probleme überzeugend den Titel geholt, in London geht es für den Serben um die Rückeroberung der Nummer eins in der ATP-Weltrangliste.

Der Verlierer der Partie zwischen Roger Federer und Dominic Thiem müsste also wohl zwingend gegen Novak Djokovic gewinnen. Thiem ist dies vor ein paar Monaten bei den French Open gelungen. Federers letzter Sieg dagegen datiert aus dem Jahre 2015. Übrigens bei den ATP Finals in London.    

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Thiem Dominic
Federer Roger
Djokovic Novak

Meistgelesen

12.11.2019

ATP Finals London: Thiem nach Sieg gegen Djokovic im Halbfinale

11.11.2019

ATP Finals London: Thiem und Djokovic geben sich die Klinke in die Hand

10.11.2019

ATP Finals London: Thiem landet Auftaktsieg gegen Federer

11.11.2019

ATP Finals London: Alexander Zverev schlägt erstmals Rafael Nadal

13.11.2019

ATP Finals London: Dominic Thiem - "Das beste Match meiner Karriere"

von Jens Huiber

Mittwoch
06.11.2019, 09:39 Uhr
zuletzt bearbeitet: 06.11.2019, 10:36 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Thiem Dominic
Federer Roger
Djokovic Novak