tennisnet.comATP › Grand Slam › French Open

Roland-Garros 2022: Hat Stefanos Tsitsipas die Auslosung „gewonnen“?

Novak Djokovic, Rafael Nadal, Carlos Alcaraz und Alexander Zverev müssen sich in Roland-Garros 2022 in der oberen Hälfte plagen. Im unteren Segment könnte es Stefanos Tsitsipas um einiges einfacher haben.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 20.05.2022, 12:28 Uhr

Stefanos Tsitsipas hat es ganz gut erwischt in Paris
© Getty Images
Stefanos Tsitsipas hat es ganz gut erwischt in Paris

Es ist nicht davon auszugehen, dass Stefanos Tsitsipas seinen Erstrunden-Gegner Lorenzo Musetti auf die leichte Schulter nehmen wird. Der Italiener hat im vergangenen gegen Novak Djokovic eine 2:0-Satzführung herausgespielt, das Match gegen den Branchenprimus dann noch verloren. Genau wie Tsitsipas später im Endspiel. Andererseits mag Musetti eine sehr feine Klinge führen, an die bislang wirklich starke Sandplatzsaison des Griechen mit dem Titel in Monte-Carlo und dem Finale in Rom kommt er aber nicht heran.

Geht man davon aus, dass Tsitsipas die erste Hürde meistert, geht es entweder gegen einen Qualifikanten oder Lucas Pouille. Haken dran. Danach könnte Daniel Evans warten, ein Feingeist wie Musetti, den Tsitsipas aber dank seiner Athletik im Best-of-Five-Format im Griff haben sollte.

Geht es nach der Setzliste, würde im Achtelfinale Denis Shapovalov warten, der Kanadier muss aber schon Runde eins gegen Holger Rune ran. Ja: und dann im Viertelfinale könnte es gegen Casper Ruud gehen, im Halbfinale gegen Andrey Rublev oder Daniil Medvedev, worauf man aber nicht zu viel Geld setzen sollte. Die Form der beiden Russen einzuschätzen, fällt im Moment schwer.

Djokovic, Nadal, Zverev, Alcaraz in der oberen Hälfte

Der Weg von Stefanos Tsitsipas in ein neuerliches Endspiel in Roland-Garros könnte also fordernd, aber nicht überfordernd sein.

Kein Vergleich zu dem, was etwa Novak Djokovic blühen könnte: Viertelfinale gegen Rafael Nadal, danach ein Halbfinale gegen Alexander Zverev oder Carlos Alcaraz. Alles noch im Konjunktiv, schließlich müssen ja auch der Deutsche (etwa in Runde drei gegen Monte-Carlo-Finalist Alejandro Davidovich Fokina) oder Alcaraz (ebenfalls in Runde drei gegen Sebastian Korda) womöglich frühe Tests überstehen. Und Djokovic selbst könnte im Achtelfinale gegen Diego Schwartzman ja auch kurz ins Grübeln kommen.

Geht es aber rein nach den bisher auf Asche gezeigten Leistungen, dann hat Stefanos Tsitsipas aus dem Kreis der Titelanwärter das beste Los gezogen.

Hier das Einzel-Tableau in Roland-Garros

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Zverev Alexander
Nadal Rafael
Djokovic Novak
Tsitsipas Stefanos

Hot Meistgelesen

24.06.2022

Der "Tennisnerd" im Interview: Profischläger? "Wir Hobbyspieler brauchen Hilfe"

24.06.2022

Nikolay Davydenko: "Die jüngere Generation ist technisch nicht gut"

24.06.2022

Wimbledon 2022: Iga Swiatek und Serena Williams mit machbarer Auslosung, Angelique Kerber trifft auf Mladenovic

24.06.2022

Wimbledon 2022 - Auslosung: Novak Djokovic in Viertel mit Alcaraz, Oscar Otte trifft auf Gojowczyk

24.06.2022

Wimbledon: Novak Djokovic und Rafael Nadal - der Weg ins Traum-Endspiel

von tennisnet.com

Freitag
20.05.2022, 13:05 Uhr
zuletzt bearbeitet: 20.05.2022, 12:28 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Zverev Alexander
Nadal Rafael
Djokovic Novak
Tsitsipas Stefanos