tennisnet.comATP › Grand Slam › French Open

Roland Garros 2023: Wer folgt auf Nadal? Der interwetten-Favoritencheck

Vom 28.05. bis zum 11.06.2023 dreht sich in Paris wieder alles um die gelbe Filzkugel, wenn der neue Sandplatzkönig am Bois de Boulogne gekürt wird. Das zweite Grand-Slam-Turnier der Saison verspricht schon jetzt Hochspannung, denn das Feld war schon lange nicht mehr so ausgeglichen wie dieses Jahr. Im interwetten-Check bekommst du alle relevanten Fakten sowie die dazugehörigen Wettquoten zum Turnier von uns.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 26.05.2023, 09:56 Uhr

Wer holt sich 2023 den Coupe de Mousquetaires?
© Getty Images
Wer holt sich 2023 den Coupe de Mousquetaires?

Vor dem Sandplatz-Highlight des Jahres weist kein anderer Spieler eine bessere Bilanz auf der roten Asche auf als Carlos Alcaraz (Wettquote: 2.25). Der junge Spanier konnte im Vorfeld die Titel von Buenos Aires, Barcelona und Madrid erringen und startet mit einem Win-/Loss-Rekord von 20 Siegen zu 2 Niederlagen und mit viel Selbstvertrauen in das zweite Grand-Slam-Turnier des Jahres. Zudem übernahm der Akteur aus El Palmar diese Woche wieder die Spitze in der ATP-Weltrangliste. Ob er es seinem berühmten Landsmann und 14-fachen Paris-Sieger Rafael Nadal gleichtun und sich zum Sandplatzkönig von Roland Garros krönen kann, wird sich noch zeigen. Eines steht aber schon jetzt fest: Titelverteidiger Rafael Nadal wird wegen gesundheitlichen Problemen die diesjährigen French Open leider verpassen.

Das muss man über die French Open wissen
© interwetten
Das muss man über die French Open wissen

Holt sich Djokovic seinen dritten Paris-Sieg und die Nummer eins zurück?

Die bisherige Sandplatzsaison von Branchenprimus Novak Djokovic (Wettquote: 2.85) verlief bislang überhaupt nicht nach Wunsch und wird den hohen eigenen Ansprüchen des serbischen Ausnahmespielers nicht gerecht. Bei drei Turnierstarts auf der roten Asche gelangen dem Rekord-Grand-Slam-Sieger lediglich fünf Matcherfolge. Unterschätzen sollte man Djokovic allerdings auf keinen Fall. Speziell bei Major-Turnieren läuft der 22-fache Grand-Slam-Champion regelmäßig zur Höchstform auf, weshalb auch bei diesen French Open wieder mit ihm zu rechnen ist. Sollte Novak Djokovic sich am Ende des zweiwöchigen Turniers durchsetzen, hätte dies gleich zwei Konsequenzen, nämlich vermutlich die Zurückeroberung der Weltranglistenspitze und die Erreichung einer neuen Bestmarke mit 23 Einzelsiegen bei Grand-Slam-Turnieren.

Wer holt den Titel in Paris?
© interwetten
Wer holt den Titel in Paris?

Angriff der jungen Garde

Was dieses Jahr besonders auffällt, ist das niedrige Durchschnittsalter der Mitfavoriten. So folgen auf Carlos Alcaraz unter anderem Spieler wie Holger Rune (Wettquote: 8.00), Stefanos Tsitsipas (Wettquote: 9.50), Jannik Sinner (Wettquote: 14.00), Casper Ruud (Wettquote: 17.00) und Andrey Rublev (Wettquote: 33.00), die allesamt nicht älter als 25 Jahre alt und heiß auf den ersten Grand-Slam-Sieg ihrer Karriere sind. Speziell Holger Rune strotzt nach seinem Finaleinzug beim Traditionsturnier von Rom nur so vor Selbstvertrauen und gilt als absoluter Geheimtipp auf den Sieg bei den French Open.

Und dann gibt es da auch noch Daniil Medvedev (Wettquote: 11.00), der sich seiner Topform zuletzt immer weiter angenähert und mit seinem Rom-Triumph eindrucksvoll unter Beweis gestellt hat, dass er auch auf diesem Belag zu den besten Spielern der Welt gehört. Der 1,98 Meter große Russe zählt damit auch bei den French Open zum engeren Favoritenkreis

Hot Meistgelesen

04.06.2023

Roland Garros: Ballmädchen getroffen. Disqualifiziert. Aber auch mit Recht?

04.06.2023

Ofner-Coach Wolfgang Thiem: „Das ist absolut verdient“

05.06.2023

Dominic Thiem auf der Suche nach Siegen in Heilbronn

05.06.2023

Roland Garros: Holger Rune mogelt sich ins Viertelfinale

02.06.2023

French Open: Alcaraz lässt Shapo keine Chance, Tsitsipas macht Ofner-Duell klar

von tennisnet.com

Freitag
26.05.2023, 11:40 Uhr
zuletzt bearbeitet: 26.05.2023, 09:56 Uhr