tennisnet.comATP › Grand Slam › US Open

Angelique Kerber –„Heute ist der Tag gekommen, von dem ich geträumt habe“

Die Deutsche steht als neue Nummer eins im Finale der US Open. Als Favoritin fühlt sie sich aber nicht.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 09.09.2016, 09:25 Uhr

NEW YORK, NY - SEPTEMBER 08: Angelique Kerber of Germany celebrates after defeating Caroline Wozniacki of Denmark with a score of 6-4, 6-3 in their Women's Singles Semifinal Match on Day Eleven of the 2016 US Open at the USTA Billie Jean King Nation...

Wie fühlt es an, die beste Spielerin der Welt zu sein?

Angelique Kerber(28): Es fühlt sich unglaublich an, einfach großartig. Heute ist der Tag gekommen, von dem ich geträumt habe. Es jetzt schwarz auf weiß zu sehen, dass ich die Nummer eins bin, ist etwas ganz Besonderes. Das kann mir niemand mehr wegnehmen, so wie meinen Grand-Slam-Titel.

Haben Sie darüber nachgedacht, wie Ihr Sprung auf Platz eins beurteilt wird, wenn Sie Ihr Halbfinale verlieren?

Kerber: Das habe ich tatsächlich ein bisschen. Daher war es umso wichtiger, das Match zu gewinnen. Ich wollte nicht mit einer Niederlage die Nummer eins werden, das hat mich noch mehr motiviert.

Wie sehr hat Sie es durchgeschüttelt, das erste Halbfinale am Fernseher zu verfolgen?

Kerber: "Es war nicht so einfach, danach auf den Platz zu gehen, vor allem mental. Ich habe aber wie immer versucht, mir selbst nicht zu viel Druck zu machen. Dass ich es gemeistert habe, zeigt mir, wie sehr ich gewachsen bin. Ich gehe raus und konzentriere mich auf mein Spiel. Wie ich mit der Situation umgegangen bin, gibt mir viel Selbstvertrauen."

Sie haben in Cincinnati gegenKarolina Pliskovaverloren. Was ist am Samstag anders als vor drei Wochen?

Kerber: Ich kam gerade aus Rio, wo ich viele harte Matches gespielt hatte. Hier habe ich einen Tag frei, kann mich also richtig auf das Finale vorbereiten. Ich weiß, wie sie spielt, ich weiß, dass sie sehr gut aufschlägt. Ich glaube nicht, dass ich die Favoritin bin, ich mag das Wort nicht. Jede, die im Finale steht, spielt gutes Tennis. Ich werde rausgehen und versuchen, meine Chance zur Revanche zu nutzen.

aufgezeichnet von Cai-Simon Preuten (SID) in der Pressekonferenznach Kerbers Halbfinalsieg gegen Caroline Wozniacki in New York.

von tennisnet.com

Freitag
09.09.2016, 09:25 Uhr