tennisnet.comWTA › Grand Slam › US Open

US Open: Klassentreffen der Major-Siegerinnen

Während im gesamten Feld der US Open 2019 bei den Herren nur vier Spieler stehen, die bereits ein Grand-Slam-Turnier im Einzel gewonnen haben, ist die Anzahl der Major-Championessen bei den Damen mehr als dreimal so hoch.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 20.07.2019, 11:14 Uhr

Gemeinsam bei 25 Einzel-Majors: Simona Halep und Serena Williams
© Getty Images
Gemeinsam bei 25 Einzel-Majors: Simona Halep und Serena Williams

Wenn es in der Rate der letzten Jahre auch in Zukunft weitergeht, dann wird es nicht mehr lange dauern, bis ein Grand-Slam-Feld der Damen zu zehn Prozent aus Spielerinnen besteht, die bereits ein Major gewonnen haben. Bei den US Open 2019 jedenfalls werden, vorbehaltlich kurzfristiger Verletzungen und Absagen, schon 13 Frauen an den Start gehen, die mindestens einmal eines der vier größten Turniere im Tenniszirkus gewonnen haben.

Allen voran natürlich Serena Williams, die nach der Pleite im Finale von Wimbledon den nächsten Anlauf auf Titel Nummer 24 unternimmt. Schwester Venus hält im Moment bei sieben, nur die allergrößten Optimisten trauen der älteren Williams-Schwester einen weiteren zu. Dasselbe gilt wohl für Maria Sharapova, die in ihrer Karriere-Bilanz fünf Majors auf der Habenseite weiß.

Stan Wawrinka ist die Ausnahme

Angelique Kerber hält bei drei, jeweils zweimal waren bis dato Simona Halep, Naomi Osaka, Garbine Muguruza, Victoria Azarenka und Petra Kvitova erfolgreich. Einmal durften sich Ashleigh Barty, Jelena Ostapenko, Caroline Wozniacki und Sloane Stephens freuen. Und da wäre auch noch Svetlana Kuznetsova - die Russin, bei Majors auch schon mit zwei Titeln dekoriert, hat ihren Platz im Hauptfeld allerdings noch nicht sicher. Ob sich Sam Stosur in die Qualifikation wagt - oder eine Wildcard bekommt - wird sich erst weisen.

Anders die Situation bei den Herren: Neben Roger Federer, Rafael Nadal und Titelverteidiger Novak Djokovic hat lediglich ein Mann die allerhöchsten Weihen im Tennissport erfahren, das immerhin bereits bei drei Anlässen: Stan Wawrinka. Juan Martin del Potro fällt aufgrund seiner Verletzungsprobleme wohl aus, Andy Murray wiederum tastet sich erst langsam an ein Einzel-Comeback heran.

Meistgelesen

09.12.2019

Golden Match: Tennis-Anfänger tritt in Quali für ITF-Turnier an

09.12.2019

Dominic Thiem in Buenos Aires gegen Lokalmatador und Top-Ten-Mann

11.12.2019

„Als hätte er einen Schalter umgelegt“ - Christopher Eubanks reflektiert Training mit Roger Federer

10.12.2019

Diego Schwartzman wünscht Dominic Thiem den ATP Sportmanship Award

11.12.2019

Entry-Lists veröffentlicht - Diese Spieler sind bei den Australian Open 2020 dabei

von tennisnet.com

Samstag
20.07.2019, 13:45 Uhr
zuletzt bearbeitet: 20.07.2019, 11:14 Uhr