tennisnet.comATP › Grand Slam › US Open

Rafael Nadal – „Ich kann nicht meine beste Vorhand spielen“

Der Spanier spricht über anhaltende Handgelenksprobleme, plant aber dennoch sein Davis-Cup-Comeback in Indien.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 25.08.2016, 11:25 Uhr

MASON, OH - AUGUST 18: Rafael Nadal of Spain hits a return to Borna Coric of Croatia during a round three match on Day 6 of the Western & Southern Open at the Lindner Family Tennis Center on August 18, 2016 in Mason, Ohio. Coric defeated Nadal 6-1, 6...

„Das war zu viel“, sagte ein matterRafael Nadalnach seinem vorzeitigen Aus in Cincinnati.Bereits im Achtelfinale des ATP-Masters-1000-Turniers im US-Bundesstaat Ohio setzte es eine herbe Pleite gegen Borna Coric, der Nadal nur vier Spiele überließ. 23 Stunden Tennis innerhalb von sieben Tagen hatten dem aktuellen Doppel-Olympiasieger in Rio de Janeiro so viel Substanz gekostet, dass sich in „Cincy“ der „Arm müde anfühlte.“ Mittlerweile hat der Weltranglisten-Fünfte seinen „Olympia-Kater“ weitestgehend überwunden. Im nachfolgenden Video wird sichtbar, wie intensiv sich Nadal derzeit auf die am Montag beginnenden US Open vorbereitet.

Das angeschlagene linke Handgelenk macht dabei keine sichtbaren Probleme. Zumindest nicht auf den ersten Blick. „Wenn mich jemand spielen sieht, der nichts von der Problematik weiß, wird er es nicht bemerken“, sagte der 14-fache Grand-Slam-Sieger gegenüber „El Espanol“. Grundsätzlich sei das Handgelenk in einem passablen Zustand, die Heilung verläuft positiv, dennoch „kann ich nicht meine bestmögliche Vorhand spielen.“ Das Horrorszenario Operation schwebt in diesem Zusammenhang immer noch wie eine dunkle Wolke über Nadal: „Momentan sieht es so aus, dass sich alles gut entwickelt, aber es hätte auch anders laufen können – damit meine ich eine mögliche OP.“ Jetzt hofft der 30-jährige „Matador“, dass er in einigen Wochen wieder schmerzfrei zuschlagen kann. Außergewöhnliche Leistungen in New York City will Nadal jedoch nicht versprechen. Dennoch: „Ich fühle mich wettbewerbsfähig und bin sehr motiviert zu kämpfen.“

US Open beeinflussen Davis-Cup-Start

Sein Abscheiden im „Big Apple“ dürfte auch darüber mit entscheiden, ob der Mallorquiner vom 16. bis 18. September zum Davis-Cup-Play-off in Indien antritt. Dort wird das spanische Nationalteam um die Rückkehr in die Weltgruppe kämpfen. Sollte Nadal bei den US Open allerdings bis tief in die zweite Woche vorpreschen, erscheint eine Reise nach Neu Dehli unwahrscheinlich. Die Bereitschaft zu spielen, sei aber durchaus vorhanden, bestätigte die ehemalige Nummer eins der Welt: „Mein nächster Halt sind die US Open, danach nehme ich an, dass ich zum Davis Cup nach Indien reise.“ Nadals letzter Auftritt im Nationenwettbewerb liegt fast ein Jahr zurück. Spanien siegte damals in Dänemark mit 5:0 und konnte den Abstieg in die Europa/Afrika-Zone II verhindern.

Hot Meistgelesen

24.09.2020

French Open 2020 Auslosung: Zverev eröffnet gegen Novak, Djokovic mit Losglück, Nadal vs. Thiem mögliches Halbfinalduell

24.09.2020

French Open Auslosung: Dominic Thiem startet gegen Marin Cilic, mögliches Halbfinalduell mit Rafael Nadal

23.09.2020

French Open 2020: Alle Infos, TV, Preisgeld, Favoriten, Auslosung für Roland Garros

25.09.2020

French Open: Falsch-positiver COVID-19-Test? Fernando Verdasco nach Disqualifikation "empört"

24.09.2020

French Open: Dominic Thiems Auslosung im Check - von Anfang an voll gefordert

von tennisnet.com

Donnerstag
25.08.2016, 11:25 Uhr