Bob Hewitt endgültig aus Hall of Fame verbannt

Der 15-fache „Major“-Sieger und verurteilte Vergewaltiger wurde wegen seiner Strarftaten unwiderruflich aus der Ruhmeshalle ausgeschlossen.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 07.04.2016, 10:03 Uhr

International Tennis Hall of Fame – Newport

Im Jahr 2012 wurde Bob Hewitt bereits ausder International Tennis Hall of Fame in Newport im US-Bundesstaat Rhode Islandausgeschlossen, nachdem massive Anschuldigungen wegen Vergewaltigung gegen den heute 76-Jährigen an die Öffentlichkeit gelangten.Damals wurden Hewitts Gedenktafel und alle weiteren Sachen, die ihn mit der Ruhmeshalle in Verbindung bringen, entfernt.Knapp vier Jahre später wurde der in Australien geborene Südafrikaner nun endgültig aus der Hall of Fame verbannt, in die er 1992 aufgenommen wurde.

Dieser einmalige Beschluss resultierte aus folgendem Gerichtsurteil, wie die „Associated Press“ berichtete: Hewitt wurde im März 2015 von einem Gericht in Südafrika wegen Vergewaltigung und sexueller Belästigung Minderjähriger verurteilt. Der ehemalige Davis-Cup-Sieger wurde für schuldig befunden, als Tennistrainer in den 1980er und 90er Jahren in zwei Fällen junge Mädchen während Privatstunden vergewaltigt zu haben. Zudem wurde er der sexuellen Belästigung einer 12-Jährigen schuldig gesprochen. Richter Bert Bam aus Johannesburg erklärte, die Beweise seien „überwältigend und belastbar“. Die Aussagen der Opfer zeigten klare Übereinstimmungen, sodass von geplanten Handlungen Hewitts auszugehen sei.

Abgelehnte Berufung führte zum Ausschluss

Insgesamt wurde der frühere Tennis-Star zu sechs Jahren Gefängnis verurteilt. Das Gericht veranlasste zusätzlich, dass Hewitt 8.500 US-Dollar für staatliche Projekte gegen sexuelle Gewalt zahlen muss. Der Verurteilte bestritt alle Anklagepunkte und ging in Berufung. Dieser wurde nicht stattgegeben, worauf sich die Hall of Fame zum endgültigen Ausschluss Hewitts gezwungen sah. Als Spieler gewann die ehemalige Nummer vier der Doppelweltrangliste Titel bei allen vier Grand-Slam-Turnieren. Zwischen 1961 und 1979 holte Hewitt insgesamt neun Doppel- und sechs Mixedpokale bei den „Majors“.

von tennisnet.com

Donnerstag
07.04.2016, 10:03 Uhr