tennisnet.com Kolumne

Walking on Church Road - Day 4

Beobachtungen beim Wimbledon-Turnier 2016.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 29.06.2016, 19:27 Uhr

LONDON, ENGLAND - JUNE 28: An umpire sits undernieth an umbrella on day two of the Wimbledon Lawn Tennis Championships at the All England Lawn Tennis and Croquet Club on June 28, 2016 in London, England. (Photo by Jordan Mansfield/Getty Images)

„Ladies and Gentlemen, as you can see, we have a little problem with the weather.“ Schlichtweg großartig diese Durchsagen, die über die Anlage und durch das Pressezentrum wabern. Der Ton macht auch hier die Musik - und die Freundlichkeit, mit der selbst die unerfreulichsten Neuigkeiten unter der Leute gebracht werden, erinnert an den großen John Cleese im „Sinn des Lebens“, als dieser in seiner Rolle als Schulleiter einem Schüler ex cathedra und en passant mitteilt, dass dessen Vater gestorben sei.

Wahrscheinlich hat jedes größere Turnier seine Rituale, die erlauchte Umgebung in Wimbledon lässt den Reporter aber womöglich aufmerksamer die Nebenschauplätze auf der Anlage beobachten. So trifft sich täglich die gesamte Feuerbrigade zwischen Court 1 und 19, es werden heiße Getränke und etwas Süßes gereicht. Nicht an Unbeteiligte, die werden freundlich darauf hingewiesen, dass man zwar hier sitzen bleiben könne, dass aber alsbald ganz viele Feuerwehrleute um die Ecke kämen - und will man dann wirklich da sitzen bleiben?

Beinahe rührend auch der Hinweis der Schiedsrichter, die vor jedem Spiel in guter, alter Flughafen-Manier dahingehend Einfluss zu nehmen versuchen, dass man bitte nichts an seinem Platz zurücklassen solle. Und, wer denn ein elektronisches Gerät oder gar Mobiltelefon besäße, dieses doch bitte ausschalten möge. Herrlich, dieser Optimismus.

Das alles wäre zwar auch ohne Alkohol problemlos zu ertragen, die Mitnahme des Bierchens auf die Tribünen ist dennoch erlaubt, gerne auch im dafür vorgesehenen Glas. Denn im Londoner Südwesten steht das Wohlbefinden über allem, wie die charmante Stimme alle Hörenden abschließend wissen lässt: „But most importantly, have a wonderful day here at Wimbledon.“

von tennisnet.com

Mittwoch
29.06.2016, 19:27 Uhr